Datenschutz Impressum

27.08.2020 | 8er-Team Neuigkeiten

8er-Team Topscorer im August

Stilistisch sauberes, korrektes und pferdefreundliches Reiten zu belohnen, das ist das Ziel des 8er-Teams, welches es seit vergangenem Jahr endlich auch im Rheinland gibt. Nachdem das Turnierkarussell im Rheinland sich nach der Corona-Pause endich wieder dreht, stellen wir auf den 8er-Team-Seiten regelmäßig Top-Scorer des 8er-Team 2020/2021 vor!  

Annica Hansen und Cobie de Coeur gehören dem Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen an. 
Foto: Dorthe Moog 

 

Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen by Assenmacher 

Mit einer 8,4 in einer Stilspringprüfung der Klasse A* sind Annica Hansen und Cobie de Coeur nicht nur zum Sieg, sondern auch ins Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen by Assenmacher galoppiert. Cobie ist sieben Jahre alt und erst seit knapp einem Jahr an meiner Seite“, erzählt die Reiterin, die eine der bekanntesten Pferdesportbloggerinnen hierzulande ist. „Wegen der Corona-Krise war das A-Stilspringen unser erster gemeinsamer Turnierstart im Parcours für uns und er wurde direkt mit so einer tollen Note belohnt. Als ich die 8,4 aus den Lautsprechern hörte, war ich überglücklich. Die Runde hat sich super einfach und harmonisch angefühlt. Deshalb ist es doppelt schön, wenn es den Richtern auch gefallen hat. Direkt beim ersten Start mit einer goldenen Schleife nach Hause zu fahren, ist natürlich toll und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Turniere!“  

In Cobie hat Annica sich quasi auf den ersten Blick verliebt. „Sie hat mir sofort unglaublich gut gefallen. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich Schimmel eh toll finde“, erzählt sie schmunzelnd. „Im Training ist sie komplett anders als mein anderes Pferd Canto. Sie ist viel aufmerksamer, aber auch vorsichtiger, dabei extrem neugierig und ehrgeizig. Im Umgang ist sie ein absolut lustiges Pferd, dass jeden Tag Spaß macht und mich immer wieder zum Lachen bringt.“ 

Die 8,4 ist Annicas erste „finale“ 8er-Note. „Ich hatte zuvor zwar schon mal 8er-Grundnoten im Springen, am Ende stand durch einen Fehler dann aber doch immer ‚nur‘ eine 7 vorne. Es ist ein schönes Gefühl, es jetzt ins 8er-Team geschafft zu haben und ich muss jedes Mal grinsen, wenn ich das Shirt trage!“  

Im Training wird Annica Hansen von verschiedenen Ausbildern unterstützt. In ihrem Heimatstall, dem Sportpferdezentrum Köln, trainiert sie mit Christoph Brüse. „In letzter Zeit waren wir aber hauptsächlich auf dem Geländeplatz unterwegs. Nach einem ersten Reinschnuppern in die Vielseitigkeit mit Canto bei Andreas Ostholt und Jarno Debusschere im letzten Jahr, hat Cobie ihre ersten Baumstämme bei Jan Büsch auf dem Annaberger Hof gesprungen. Dort fahren wir regelmäßig hin und lernen neben den typischen Geländesprüngen vor allem rhythmisches Galoppieren statt zuppeln. Daran hat es im Parcours oft gehapert. Die Note zeigt mir, dass uns genau das gut tut!“  

Als nächstes Ziel haben Annica Hansen und Cobie die Teilnahme an ersten Geländeritten auf dem Plan. „Auch die erste richtige Vielseitigkeit ist genannt. Mir macht die vielseitige Ausbildung unglaublich viel Spaß und ich finde es toll, wenn man in mehreren Bereichen glänzen muss, um eine Schleife zu erreiten. Ich bin gespannt, wie wir uns dort schlagen werden!“ 

Theresa von Lingen und Don Diego sind im weiss-legal 8er-Team Ü22 Dressur. Foto: privat 

weiss-legal 8er-Team Ü22 Dressur 

Im versammelten Galopp führte der Weg von Theresa von Lingen und ihrem Don Diego vom Viereck ins weiss-legal 8er-Team Ü22 Dressur. In einer M-Dressur auf 20×60 Metern erhielt das Paar für seine harmonische Vorstellung die Traumnote von 8,0 – und wurde dafür mit der silbernen Schleife sowie einem Platz im 8er-Team belohnt. Theresa reitet bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr. Ihren Don Diego hat die mittlerweile 28-jährige Reiterin vom Förderkreis Dressur Neuss als Körungsanwärter im Landgestüt Celle zum ersten Mal gesehen. „Ich hatte noch nie so ein wunderschönes Pferd gesehen“, erinnert sie sich. Dennoch verlor sie ihn zwei Jahre lang aus den Augen – aber nicht aus dem Kopf. Fünfjährig stand er im Verkaufsstall und Theresa nahm prompt die Gelegenheit wahr, ihn Probe zu reiten. „Sein Ausbildungsstand entsprach damals eher einem drei- als einem fünfjährigen Pferd. Trotzdem war ich hin und weg – und meine Eltern kauften ihn für mich. Siebenjährig ging Dodi, wie wir ihn nennen, seine ersten Turniere und war mehrfach in Dressurpferdeprüfungen der Klasse M vorne platziert. Auch in normalen M-Dressuren konnten wir Platzierungen bis hin zum Sieg erreichen.“  

Auf diese erfolgreiche Saison folgten allerdings die „dunklen Jahre“, so bezeichnet Theresa die schwierige Folgezeit. Studienbedingt zog die Reiterin mitsamt Pferd um und versuchte mit verschiedenen Ausbildern ihre Schwierigkeiten mit Dodi zu lösen. „Leider lange ohne Erfolg. Aufgeben kam für mich aber nicht in Frage, ich wollte unbedingt einen Weg finden, wieder mit Dodi zu harmonieren. Er war und ist mein Ein und Alles, es durfte einfach nicht so enden. Vor drei Jahren bin ich dann auf Claudia Haller getroffen. Gemeinsam haben wir Dodi zwei Jahre lang therapiert mit dem Ziel, seinen Einklang von Geist, Körper und Seele wiederherzustellen. Claudia hat immer wieder gesagt: Du musst ihm das Gefühl geben, dass du ihn bedingungslos liebst. Und das tat ich. So fanden wir letztes Jahr zurück und gewannen wieder in der Klasse M. 8er-Noten hatten wir bis dato allerdings noch keine.“ Die Idee des 8er-Teams findet Theresa super: „Im Reitsport gibt es oft ausschließlich Initiativen und Förderprogramme für Ponys, Junioren und Junge Reiter. Deswegen bin ich umso dankbarer, dass Herr Weiß das 8er-Team und die damit verbundenen Fördermöglichkeiten unterstützt! 

Als nächstes Ziel hat Theresa sich vorgenommen, mit ihrem mittlerweile 16-jährigen Dodi Routine in der schweren Klasse auf dem Turnier zu gewinnen.   

Franka Ries mit Olvido und Voice of Germany, genannt Voici. Foto: Alina Hierzenberger

Raiffeisen-Markt Galopp 8er-Team U21 Dressur 

Gleich zwei 8er-Noten konnte Franka Ries auf den ersten beiden Turnieren nach der Corona-Pause erreiten. „Ich freue mich total, dass ich mit meinen beiden Pferden jeweils eine 8er-Note erzielen konnte, mit Olvido und Voici.“  

Olvido ist ein zwölfjähriger PRE-Wallach, den Franka und ihre Mutter vor vier Jahren bei einem Urlaub auf Mallorca kennengelernt haben. „Es war Liebe auf den ersten Blick, wir mussten ihn einfach mitbringen – auch wenn uns alle gesagt haben, wir seien verrückt“, erinnert sich die 17-jährige Franka. „Aber so sind wir eben: ein bisschen spontan und verrückt!“  

Völlig ohne Turnierambitionen zog mit Olvido das erste eigene Pferd bei Familie Ries ein. „Das erste Jahr war ein Auf und Ab. Wir haben irgendwie nicht so ganz zueinander gefunden. Olvido ist sehr sensibel, er möchte eigentlich immer alles richtig machen. Das erfordert viel Feingefühl, denn er merkt sofort, wenn man mal einen schlechten Tag hat. Dann steigt man besser gar nicht erst auf.“ Mit Hilfe von Trainerin Eva Lippe hat es aber schließlich „klick“ gemacht. „Je mehr wir zueinander fanden, desto mehr Lust auf Turniere kam auf. Nun sind wir bereits bis zur Klasse L siegreich. 2019 haben wir auch schon unsere ersten 8er-Noten ergattert – und konnten in diesem Jahr direkt daran anschließen. Ich bin besonders stolz darauf, mit einem Spanier diese Noten erritten zu haben.“  

Seit etwa einem Jahr gehört außerdem Voice of Germany, ein achtjähriges Deutsches Reitpony, zur Familie. „Er war ein Überraschungsgeschenk meiner Mutter für mich. Ich kannte Voici schon vorher und war ganz traurig, als ich gesehen habe, dass er verkauft werden sollte. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass meine Mutter ihn für mich kauft! Voici ist sehr wach und aufmerksam, was es mir anfangs nicht immer leicht gemacht hat. Mittlerweile weiß ich diese Eigenschaften aber zu händeln und wir konnten in diesem Jahr unsere erste 8er-Note in einer A-Dressur erreiten.“ 

Für diese Saison hat Franka sich vorgenommen, noch mehr Erfahrungen in L-Dressuren zu sammeln und auch dort einmal eine 8er-Note zu erreichen. „Ich finde die Idee des 8er-Teams toll, da man dadurch noch einmal Ansporn, aber auch Bestätigung findet. Außerdem ist es eine schöne Alternative zu den angebotenen Cups, in die ich aufgrund meines Alters und/oder Kreisverbands nicht reinpasse.“ Zum Saisonende möchte Franka außerdem den ersten Start in einer M-Dressur wagen.  

Lina Broeckmann und Cornetti sind im Raiffeisen-Markt Galopp 8er-Team U21 Springen. Foto: privat

Raiffeisen-Markt Galopp 8er-Team U21 Springen 

Den Reitsport, genauer gesagt den Springsport, buchstäblich in die Wiege gelegt bekam Lina Broeckmann. Als Tochter von Parcourschef Georg Broeckmann sitzt Lina seit ihrem vierten Lebensjahr fest im Sattel – und Parcoursskizzen konnte sie schon zeichnen, bevor sie irgendwas anderes malen konnte! Dennoch war sie bis vor kurzem nicht nur im Parcours, sondern auch im Dressurviereck unterwegs. So gehörte sie mit ihrem Pony McFlurry letztes Jahr zum 8er-Team U21 Dressur. Seit diesem Jahr hat sich die 16-Jährige turniermäßig jedoch voll und ganz auf das Springen fokussiert. „Die 8er-Noten im Parcours habe ich mit Cornetti erzielt. Der Cornet’s Stern – Landadel – Sohn gehört seit knapp zwei Jahren uns. Eigentlich wollten wir damals gar kein Pferd kaufen, aber auf einem Turnier sagte unser Hufschmied Robert Kuypers mehr so aus Spaß: Hey Lina, das ist genau das richtige Pferd für dich! Damit fing alles an“, erzählt die Reiterin lachend. Mittlerweile blickt das Paar bereits auf etliche Platzierungen in A- und L-Springen. Die 8er-Noten erzielten sie in einem A*- und einem A**-Stilspringen. „Kürzlich sind wir auch schon das erste Mal in der Klasse M gestartet“, verrät Lina. Cornetti gibt immer alles. Er ist ein zuverlässiger Partner, wenn überhaupt manchmal etwas übereifrig.“  

8er-Noten hat die 16-jährige Reiterin schon mehrfach erzielt: „Sowohl in Reiterwettbewerben, als auch in E- und A-Prüfungen in Dressur und Springen bis hin zum L-Stilspringen konnte ich schon 8er-Noten erreichen“, berichtet sie stolz. „Daher finde ich es super, dass es das 8er-Team mittlerweile auch im Rheinland gibt. So hat man auch als absoluter Amateur mal die Chance, in die Rheinlands Reiter+Pferde zu kommen, das ist echt cool!“  

Lina hat ihr gesamtes bisheriges Können im Parcours übrigens nur einer einzigen Trainerin zu verdanken: „Ich trainiere, seit ich mit dem Springen angefangen habe, bei Judith Emmers. Sie hat mir alles beigebracht und immer an mich geglaubt. Sie ist mein absolutes Vorbild.“  

Mit Cornetti heißt das Ziel in diesem Jahr, erfolgreich an M-Springen teilzunehmen. Außerdem möchte Lina auch ihren Neuzugang Donald weiter erfolgreich vorstellen. Mit dem vierjährigen Diathago – Quidam – Sohn konnte sie beim ersten gemeinsamen Turnierstart bereits eine Springpferdeprüfung der Klasse A gewinnen.  

Laura Flaswinkel hat es mit ihren beiden Ponys Cari und Abercippyn Jobee ins FRR 8er-Team WBO geschafft. 

FRR 8er-Team WBO 

Zwei 8er-Noten aus Springreiterwettbewerben konnte Laura Flaswinkel bereits für das FRR 8er-Team WBO einreichen. Diese tollen Leistungen hat sie mit ihren beiden Ponys Abercippyn Jobee und Cari erzielt. Jobee habe ich ihm Oktober 2016 bekommen und reite ihn seit 2017, Cari habe ich seit Februar diesen Jahres und reite ihn auch seitdem“, erzählt die zehnjährige Laura. „Für Jobee habe ich seit März daher eine Reitbeteiligung, Fabienne. Sie ist neun Jahre alt und seither zu meiner besten Freundin geworden, das ist toll!“  

Begonnen hat Lauras Karriere im Sattel schon vor acht Jahren, als sie im Alter von zweieinhalb beim Ponyparadies Hallman in Sonsbeck mit dem Reiten anfing. „Das gibt es heute leider nicht mehr,“ bedauert die Nachwuchsreiterin. Doch mittlerweile hat sie ja ihre eigenen beiden Ponys. „Abercippyn Jobee ist zehn Jahre alt und 1,20 m groß. Mit ihm habe ich schon viele Turniere erlebt und viele Schleifen gewonnen. 2019 hatten wir ganze zwölf 8er-Noten! Jobee ist ein bisschen eigenwillig und manchmal auch frech, eigentlich aber sehr lieb. Turniere mag er ebenso gerne wie ich, ich glaube, weil er dort immer besonders viel Aufmerksamkeit bekommt. Er mag eigentlich alles: ausreiten, Dressur und Springen. Da er aber auch gerne schnell unterwegs ist, mag er das Springen wohl doch am meisten. Cari ist elf Jahre alt und 1,49 m groß. Mit ihm habe ich gleich bei unserem ersten gemeinsamen Turnier eine 8,5 erhalten, darauf bin ich sehr stolz. Cari ist total lieb und verschmust, auch wenn er manchmal etwas guckig ist und schon mal Freudensprünge macht. Außerdem macht er sich total gerne dreckig“, erzählt Laura lächelnd 

Trainiert wird die junge Reiterin von der Familie Broich vom Gestüt Seehof. „Kim gibt mir Dressurunterricht, Dylan und Dominik trainieren mich beim Springen. Alle drei können super gut erklären, so dass ich immer viel lerne“, freut sich die Schülerin, die sich jetzt erstmal in der Klasse E im Springen und in der Dressur weiter etablieren möchte, bevor sie am Jahresende die ersten Starts auf A-Niveau geplant hat. „Ich hoffe natürlich auch noch auf weitere 8er-Noten. Ich freue mich riesig, zum 8er-Team zu gehören und strenge mich jetzt noch mehr an. Somit ist es eine doppelte Belohnung. Ich bin natürlich auch total stolz darauf, in der Rheinlands Reiter vorgestellt zu werden!“ 

 

Exklusives Gewinnspiel für 8er-Team-Mitglieder! 

Galopp Pferdefutter lädt zum Fotoshooting ein 

Durch die coronabedingte Zusammenlegung der Saisons 2020 und 2021 in Bezug auf das rheinische 8er-Team gibt es in diesem Herbst kein großes Final-Event. Was allerdings nicht heißt, dass es für die Reiter, die es bisher schon in eines unserer insgesamt fünf 8er-Teams geschafft haben, kein exklusives Highlight geben wird! Denn Galopp-Pferdefutter, der Sponsor der Raiffeisen-Markt 8er-Teams, ermöglicht insgesamt fünf 8er-Team-Mitgliedern (ein Mitglied aus jedem 8er-Team!) die Teilnahme an einem professionellen Fotoshooting – inklusive Nutzung der Fotos für Werbekampagnen, im Katalog, in Anzeigen und in den sozialen Medien. Übrigens: Die Gewinner dürfen nicht nur am Fotoshooting teilnehmen, sondern erhalten auch je ein Futterpaket der Marke Galopp Pferdefutter sowie je eine individuelle Futterberatung für ihr Pferd!  

 

Klingt interessant? Dann jetzt bewerben! 

Mitmachen ist ganz leicht: Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „8er-Team Shooting“ an gewinnspiel@reiter-pferde.de senden und in die Mail schreiben, warum Ihr gerne gewinnen möchtet. Bitte unbedingt angeben, zu welchem 8er-Team ihr gehört! 

Teilnahmeberechtigt sind alle registrierten 8er-Team-Mitglieder, die eine 8er-Note eingereicht haben, egal welchem der fünf Teams sie angehören, Minderjährige müssen das Einverständnis der Eltern zur Teilnahme haben. Teilnahmeschluss ist der 22. September 2020, 23.59 Uhr. Am Mittwoch, den 23. September 2020, wird unter allen Einsendungen pro Team ein Gewinner ermittelt und schriftlich benachrichtigt sowie auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht. Das Foto-Shooting findet am Mittwoch, den 21. Oktober 2020 statt. Ort und Uhrzeit werden den Gewinnern rechtzeitig mitgeteilt.  

 

 


zurück zur Übersicht