14.03.2018 | News

Acht neue Weseler Kreismeister geehrt

Am vergangenen Wochenende trugen die Reitsportler des Kreis-Pferdesportverbands Wesel e.V. ihre Hallen-Kreismeisterschaften in der Dressur und dem Springen auf der Reitanlage des ZFRV Wodan Damm in Schermbeck aus.

Weseler Kreismeister geehrt
Die Siegerinnen der Dressur (v.l.): Sponsor Peter Rieskamp, Franziska Zastera, Jule Ihlbrock, Helena Kamper, Anna Schäfer.
Foto: Luisa Klötter

Nach den Wetterkapriolen der vergangenen Wochen und der anhaltenden Kältewelle, klarte das Wetter pünktlich für die Hallenkreismeisterschaft auf und so konnte die Veranstaltung bei herrlichem Frühlingswetter stattfinden. Viele Aktive, ihr Begleiter oder auch interessierte Besucher nutzten die Pausen, um sich in der Sonne ein wenig aufzuwärmen. 

Unterteilt in die vier Altersklassen Ponyreiter, Junioren, Junge Reiter und Reiter stand für die Dressur- und Springreiter bereits am Turniersamstag die erste Wertungsprüfung auf dem Programm dieser Meisterschaft. Die Ponyreiter bestreiten ihre Wettkämpfe traditionell in der Klasse A, während die Junioren in der zweiten Wertungsprüfung bereits eine Prüfung der Klasse L absolvieren müssen. Ausschließlich in der Klasse L tragen die Jungen Reiter und Reiter ihre Titelkämpfe aus. 

Am Nachmittag stand dann auch schon die erste Kreismeisterin der Pony-Springreiter fest. Nach zwei anspruchsvollen Runden hatte die Obrighovenerin Hilde Kötter im abschließenden Stechen die Nase vorn. Auf die Plätze zwei und drei verwies sie Hannah Schumacher (Wodan Damm) und Alina Himmelberg (von Lützow Hamminkeln). Im weiteren Verlauf der Hallen-Kreismeisterschaft Wesel sicherte sich die Vorjahres-Zweite Louise Drozdek (Voerde) den Sieg in der abschließenden Spring-Siegerrunde der Junioren-Konkurrenz. Auf die weiteren Plätze verwies sie Jil Klupiec (Hünxe) und Isabell Mengeler (von Lützow Hamminkeln). Im Feld der Jungen Reiter (18-21 Jahre) wiederholte Melissa Hoffmann (von Lützow Hamminkeln) ihren Sieg, vor Benedict Petersen (Lippe-Bruch Gahlen) und Clara Sophie Abeck (Obrighoven). Die Obrighovenerin Anke Engelmann setzte sich in der Altersklasse der Reiter durch. Hinter ihr rangierten sich Ann-Kathrin Kleinherbers (Dinslaken Hiesfeld) und Michael Ingenerf (Eintracht Veen) ein.

Bei den Pony-Dressurreitern siegte eine „alte Bekannte“. Denn die Vorjahres-Dritte Jule Ihlbrock aus Dingden siegte souverän vor Oliver Mario Senf (Lippe-Bruch Gahlen), der seinen zweiten Platz wiederholte. Auf Platz drei rangierte sich Leonie Langhorst (Hünxe-Bruckhausen) ein. Mit Anna Schäfer (von Schmettow Eversael) siegte die Vorjahressiegerin der Ponykonkurrenz nun bei den Dressur-Junioren. Auf den weiteren Plätzen folgten ihr Jill Behrendt (Dinslaken Hiesfeld) und Caitlin Bohm (Hünxe-Bruckhausen). Franziska Zastera (Danielshof Moers) freute sich über den Sieg bei den jungen Dressurreitern (18-21 Jahre). Sie verwies Isabell Buchmann (Hünxe-Drevenack) und Vera Dittrich (Dinslaken Hiesfeld) auf die weiteren Medaillenplätze. Im Wettkampf der Senioren hatte nach drei spannenden Dressuren Helena Kamper (Jagdfalke Brünen) die meisten Punkte. Sie siegte vor Jana Marzahn (Hünxe Bruckhausen) und Anne Dams (Eintracht Veen).

Anna Stenpaß


zurück zur Übersicht