Datenschutz Impressum

10.10.2018 | News

Alpen – Veen: Gelungenes Pferdesportwochenende am Bergweg

Jede Menge Spaß hatten die Teilnehmer beim Pferdesportwochenende in Alpen Veen. Foto: privat
Jede Menge Spaß hatten die Teilnehmer beim Pferdesportwochenende in Alpen Veen. Foto: privat

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es kann als gelungen in die Vereinsgeschichte des gastgebenden RV Eintracht Veen einsortiert werden, das Pferdesportwochenende, an dem zahlreiche Prüfungen nach der Wettbewerbsordnung (WBO) durchgeführt wurden und auch die niederrheinischen Gespannfahrer ihr Finale absolvierten. „Bei solchen Veranstaltungen kann jeder mitmachen und braucht daher keinem Verein anzugehören. Das hat jedoch den Nachteil, wenn man es als solches bezeichnen möchte, dass wir den Teilnehmer von seiner Herkunft sprich Zugehörigkeit nicht zuordnen können“, erklärt Angela Hügen. Doch das Tat der Veranstaltung keinen Abbruch, denn es war mächtig was los auf dem Turniergelände am Bergwegen, auf dem zunächst der Caprilli Test und der Stil-Spring-Wettbewerb den Freizeitreitertag eröffnete.

Gastgeber mit vielen Schleifen

„Die für den gastgebenden Verein startenden Reiter zeichneten sich wieder als Schleifensammler aus. An so manchem Pony bzw. Pferd sah man gleich mehrere Schleifen am Kopf. Das begeisterte den Vorstand um Werner Keisers“, so Hügen weiter. Unterstützt von dem pferdebegeisterten Publikum wurde dem Richterteam um Gabriele Lintorf und Judith Pompe so manch eine Showeinlage geboten. So mussten beim „Fun-Trail“ gleich sieben Geschicklichkeitsprüfungen absolviert werden. Slalom, Wäsche aufhängen, halbe Spinne, Labyrinth, Wasserspiele, Rückwärtsrichten durch Stangen und ein Eierlauf waren gefordert. Klasse, mit welchem Ehrgeiz die Teilnehmer bei der Sache waren. Ebenso beim Wettbewerb Jump und Dog, bei dem so manch ein Hundeführer ungewollt eine Kapriole aufs Parkett hinlegte und bim Veener Vorstandsmitglied Stephanie Keisers hielten alle die Luft an, weil ihr Pferd Rieke sich lieber auf zwei Beinen präsentierte. „In der Führzügel-Klasse stellten sich die Jüngsten vor. Hier wurde Jule Keisers vom gastgebenden Verein mit dem dritten Platz belohnt“, schildert Hügen das weitere Geschehen.

Abwechslungsreicher Sonntag beim Pferdesportwochenende

Bereits um 6.30 Uhr waren am Tag zwei der Veranstaltung die ersten Gespannfahrer angereist. „Es war noch dunkel, aber so einen echten Pferdemenschen hält nichts ab. Nachdem die Tagesdämmerung eingesetzt hatte fuhren schon die Einspänner Ponys ihre Dressurprüfung, gefolgt von den Einspänner Pferde“, sagt Hügen. Hiernach wurde zum Erntedank-Gottesdienst gebeten. Viele waren der Einladung gefolgt und nahmen an dem sehr lebendigen Gottesdienst teil, der vom Kirchenchor untermalt wurde. Schön das Bild der „Krabbelgruppe“ im Planwagen und auch die Feststellung, dass Ernte-Dank, Landwirtschaft sowie der Pferdesport ganz nah beieinander liegen. Gleichfalls sehenswert, die Schlepperweihe von klein, ganz alt bis neu und riesig. Es folgten die weiteren Fahrprüfungen, bei denen Lokalmatadorin und Vorstandsmitglied Jutta Ahls mit ihrem Sir Henry auf den vierten Rang fahren konnte.

Finale vom Niederrheinischen Fahrercup

Auch kam der Nervenkitzel nicht zu kurz. Beim Gelände Hindernisfahren ging es „heiß“ zur Sache. „So manch ein Gespannfahrer jagte sein Pferd bzw. Pony mit seiner Stimme durch den Parcours. Dem Publikum wurde schneller, aber auch fairer Sport geboten“, so Hügen abschließend. Herbert Eschrich und seine Kollegin Annegret Hülsmann kürten zum Abschluss des Pferdesportwochenendes die Sieger des Niederrheinischen Fahrercups 2018, die wie folgt prämiert wurden:

Einspänner Dressur Pony: Ricarda Gierga mit Isabel, Einspänner Dressur Pferd: Karl Kerz mit Vlekje, Zweispänner Dressur Pony: Otto von Danwitz mit Billy und Buddy, Zweispänner Dressur Pferd: Dieter Kroll mit Elea und Erneste, Einspänner Hindernis Pony: Claudia Großhuldermann mit Dunja, Einspänner Hindernis Pferd: Günter Brucks mit Aaron, Zweispänner Hindernis Pony: Hannah Ehrenberg mit Husar und Murphy, Zweispänner Hindernis Pferd: Peter Müller mit Carl und Elias, Einspänner Gelände Pony: Caroline Josten mit Silver, Zweispänner Gelände Pony: Hannah Ehrenberg mit Husar und Murphy, Einspänner Gelände Pferd: Michael Mix mit Jeeple People und Zweispänner Gelände Pferd: Dieter Kroll mit Elea und Ernesto.

Stephan Derks

Weitere interessante Meldungen: Kreisvierkampf der Klever ReiterVereinsmeister des RV Eintracht Veen ermittelt

 


zurück zur Übersicht