19.03.2018 | News

Barbara Wieler bleibt Vorsitzende

Barbara Wieler heißt die alte und neue Vorsitzende des RV von Seydlitz Uedem. Das ist das Ergebnis der kürzlich durchgeführten Jahreshauptversammlung, zu der sich das Gästehaus im Grünen gut gefüllt zeigte.

Zudem bestätigte die Versammlung Christiane Wirtz als stellvertretende Schriftführerin, Gerd Ingenerf als Kaltblutbeauftragten und Theo Hebben als Beisitzer. Die neue Jugendwartin heißt Martina Naujoks und die Turnierorganisation liegt weiter in den bewährten Händen von Birgit Kellendonk und Katrin Wieler. Den Vorstand vervollständigen Anna Grootens als Beisitzerin, Birgit Baumann als Adjudantin und Lucas Gietmann als Platz- und Gerätewart. Nicht mehr zur Wahl standen Thomas Wirtz (2. Vorsitzender), Susanne Arts (Schriftführerin), Thomas Martens (Freizeitbeauftragter) und Annette van Strahlen als Beisitzerin. Bevor Barbara Wieler die wesentlichen Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal kurz zusammenfasste, dankte sie denjenigen, die den Verein bei seiner Vielzahl an Aktionen sowohl sportlich, als auch hinter den Kulissen tatkräftig unterstützt hatten. Auch gedachten die Mitglieder dem jüngst verstorbenen Theo Krebber, der über Jahrzehnte dem RV von Seydlitz eng verbunden war und der mit seiner liebenswerten, bescheidenen Denkweise das Vereinsleben entscheidend mitgestaltet und geprägt hatte. Über die finanzielle Lage des Vereins informierte Karla Tissen, die mit Ellen Möllemann die Finanzen geprüft hatte und der verhinderten Kassiererin Margret Maas eine solide Führung der Kassengeschäfte bescheinigte. Ihre und die Entlastung des gesamten Vorstandes vor den Wahlen, reine Formsache. Kurzweilig und wie stets unterhaltsam, der Jahresrückblick der Schriftführerin Susanne Arts, der, neben zahlreichen Unternehmungen, in das dreitägige Reit- und Springturnier gipfelte. Angenehm die Aufgabe von Theo Hebben, der die vereinsbesten Reiter ehrte. „Wir können stolz darauf sein, dass Uedemer Reiter unseren Verein auf regionalen und überregionalen Turnieren erfolgreich vertreten. Mittlerweile sind schon einige Reiter höchst erfolgreich bis zur mittelschweren Klasse unterwegs“, hob der ehemalige deutsche Juniorenmeister in seiner feierlichen Ansprache lobend hervor. Dabei führte, wie in den Jahren zuvor, erneut kein Weg an den Brüdern Jan und Marco van Straalen vorbei. Mit 612 Punkten war Jan mit seinem Pferd Calita erfolgreichster Reiter in der Kategorie der Turniere gemäß der Leistungsprüfungsordnung, gefolgt von seinem Bruder Marco (184 Punkte) auf Zara und Katrin Wieler (176 Punkte) mit Zabou. Auf den Turnieren nach Wettbewerbsordnung waren Laura Klump (56 Punkte) und Helene Drafz (47 Punkte) gut unterwegs. Als Anerkennung für die Erfolge überreichte Hebben allen Reitern eine Abschwitzdecke mit aufgesticktem Vereinslogo, wobei Helene für ihr Pony ein schönes Halfter mit Strick erhielt. Abgerundet wurde der offizielle Teil der reiterlichen Zusammenkunft mit einer sehenswerten Diashow, in der die Höhepunkte des vergangenen Jahres in Bildern festgehalten wurden.

Stephan Derks


zurück zur Übersicht