Datenschutz Impressum

10.04.2018 | News

CDI Zeeland: Rheinische Dressurreiter in Bestform

Beim CDI Zeeland starteten gleich mehrere rheinische Dressurreiter sehr erfolgreich in die Outdoor-Saison. So trumpften im Lager der Ponyreiter drei Rheinländerinnen auf und machten die Podestplätze am finalen Sonntag komplett unter sich aus: In der Kür siegten die amtierenden Mannschaftseuropameister Julia Barbian (Neuss Grefrather RC) und ihr ehemaliger Bundeschampion Der kleine König. Stolze 75,917 Prozentpunkte erzielten die 15-Jährige und der Dornik’s Donovan-Nachkomme mit einer gelungenen Vorstellung ihrer anspruchsvollen Kür. Damit konnte das Duo Teamkollegin Laura-Franziska Riegel (ARC Bonn) mit der ebenfalls bereits EM-erfahrenen Cinderella M WE knapp auf den Silberrang verweisen. Die 15-jährige Schülerin von Landestrainer Wolfgang Winkelhues erhielt für ihre Kür 75,625 Prozentpunkte. Den rheinischen Kür-Triumph perfekt machte Johanna Kullmann (RFV Jagdfalke Brünen): Die amtierende Hallenchampionesse trabte im Sattel ihres Spitzenponys Champ of Class zu 74,792 Prozentpunkten. Das bescherte der 14-Jährigen die weiße Schleife für Platz drei. Schon an den Tagen zuvor waren die rheinischen Pony-Amazonen hocherfolgreich im Viereck unterwegs. So hatten Julia Barbian und Laura-Franziska Riegel schon die vordersten Plätze in der Einzelaufgabe Abteilung A unter sich ausgemacht: Hier siegten wiederum Barbian und Der kleine König (73,739) vor Riegel und Cinderella (71,126). In der zweiten Abteilung der Einzelaufgabe sicherte sich derweil Johanna Kullmann mit ihrem „Champie“ die silberne Schleife, Laura-Franziska Riegel steuerte ihr zweites Pony Valentino hier zu Platz acht (69,144). Auch die Mannschaftsaufgabe wurde in zwei Abteilungen geritten: Hier wurde die goldene Schleife in der Abteilung B an Cinderellas Trense gesteckt (72,524), in der Abteilung A gab es Silber für Julia Barbian (72,143) und Bronze für Jojo Kullmann (72,048).

Ähnlich erfolgreich unterwegs waren beim CDI Zeeland die Zwillinge Linda und Helen Erbe vom Förderkreis Dressur Neuss. Mit ihren Pferden DSP Fierro und Dolce Vita ritten sie in der Junioren-Tour ganz vorne mit. Zwar gingen die Siege in allen drei Prüfungen an die Einzeleuropameisterin aus den Niederlanden, Daphne van Peperstraten, doch Linda und Helen Erbe waren stets unter den besten Vier in den Ergebnislisten zu finden. In der Teamaufgabe starteten sie mit den Plätzen drei und vier, wobei Helen mit Dolce Vita hier die Nase im Geschwister-Vergleich vorne hatte. 70,707 Prozentpunkte standen am Ende auf dem Konto der erst siebenjährigen Hannoveraner Dannebrog-Tochter. 70,253 Prozentpunkte erhielten in dieser Prüfung Linda Erbe und ihr EM-Pferd DSP Fierro. In der Einzelaufgabe bestätigten Helen Erbe und Dolce Vita ihren dritten Platz, diesmal erhielt das Paar 71,029 Prozentpunkte. 72,255 Prozent erzielten hier Linda Erbe und der achtjährige Fürst Wettin-Sohn Fierro, was Platz zwei hinter Daphne van Peperstraten bedeutete. Und auch in der Kür überzeugte das bereits mit drei EM-Medaillen dekorierte Paar: 75,417 Prozentpunkte führten hier abermals zum Silberrang. 73,625 Prozent erhielten Helen Erbe und Dolce Vita – damit wurden die Beiden, für die es übrigens der erste gemeinsame internationale Start war, in der Kür Vierte.

Ebenfalls erfolgreich am Start war die ältere Schwester von Linda und Helen, Hannah Erbe. Die 19-Jährige startet mit ihrem rheinischen Carabas-Sohn Carlos in diesem Jahr bereits in der U25-Tour. Mit dem ersten internationalen Start in dieser Klasse konnten die Reiterin und ihr Trainer Heiner Schiergen mehr als zufrieden sein: Sowohl in der Intermediare II (72,588) als auch im Grand Prix (71,744) und in der Kür (74,900) passagierten Hannah Erbe und Carlos zu Platz zwei!

Meistermacher Heiner Schiergen war beim CDI Zeeland in doppelter Rolle unterwegs: Zum einen als Trainer der Erbe-Geschwister, zum anderen ging er aber auch selbst an den Start. Nach einem zwölften Platz mit Discovery OLD im Grand Prix spielte der Krefelder, der ebenfalls für den Förderkreis Dressur Neuss startet, in der Kür die Stärken seines Pferdes voll aus und durfte sich nicht nur über 71,610 Prozentpunkte, sondern auch über Platz fünf freuen.

Ergebnisse: www.cdizeelandoutdoor.nl


zurück zur Übersicht

Passier