Datenschutz Impressum

22.02.2019 | 8er-Team Neuigkeiten

Die ersten 8er-Team-Mitglieder sind da!

Stilistisch sauberes, korrektes und pferdefreundliches Reiten zu belohnen, das ist das Ziel des 8er-Teams, welches es 2019 endlich auch im Rheinland gibt! Trotz der noch jungen Saison – für die Anmeldung zählen alle seit dem 1.10.2018 errittenen 8er-Noten – konnten bereits einige Mitglieder im 8er-Team begrüßt werden. RRP stellt nun die ersten Mitglieder der Teams vor!

Raiffeisen-Markt 8er-Team U21 Springen: Grace Claus

Die erste Anmeldung für das Raiffeisen-Markt 8er-Team U21 Springen hat Grace Claus eingereicht. Die 13-Jährige konnte mit ihrer siebenjährigen Stute La Jolie gleich bei ihrem ersten Turnierauftritt des Jahres 2019 im Januar voll und ganz überzeugen. Auf dem Gestüt Seehof in Kaldenkirchen galoppierten die Beiden im E-Springen mit Mindeststilnote zu einer 8,0 und Platz drei, im A*-Stilspringen war ihnen mit einer Wertnote von 8,2 der Sieg nicht zu nehmen.

Die 13-jährige Grace Claus hat die erste Anmeldung für das Raiffeisen-Markt 8er-Team U21 Springen abgegeben. Foto: privat

„Bei Jolie und mir war es Liebe auf den ersten Blick“, verrät die Nachwuchsreiterin. „Meine Mutter war zuerst etwas skeptisch, weil La Jolie noch so jung war, aber ich wollte sie von Anfang an unbedingt haben.“ Über ihren Trainer Matthias Gering ist die Schülerin an die westfälische Stute, die von Last Man Standing abstammt, gekommen. „Ich hab sie schon geritten als sie vierjährig war. Gekauft haben wir sie dann vor knapp zwei Jahren.“ Gemeinsam sind Grace und La Jolie in den Turniersport gewachsen – von Einfachen Reiterwettbewerben über Springreiterwettbewerbe bis hin zu Springen der Klasse E und A.

2018 konnte das Paar sowohl die Kombinations- als auch die Springwertung im Viersener Jugendcup für sich entscheiden. „Mein Ziel für die Saison 2019 ist die Klasse A**. Wir gehen eins nach dem anderen an und lassen uns Zeit. Schließlich will ich lange was von meinem Pferd haben“, so die Reiterin, die ihr Pferd als „kleine Diva“ bezeichnet. „Sie weiß, was sie will. Aber sie ist sehr lieb im Umgang.“ Dass es jetzt auch ein 8er-Team im Rheinland gibt, findet Grace Claus klasse: „Das ist eine echt coole Sache, weil man so auch von anderen erfährt, wenn sie eine 8er-Note erreicht haben. Außerdem ist es super, dass so auch ‚normale‘ Reiter eine Chance haben, sich mit ihren Erfolgen in Rheinlands Reiter+Pferde wiederzufinden!“

 

Raiffeisen-Markt 8er-Team U21 Dressur: Jara Milena Köffer

Jara Milena Köffer war die schnellste, was die Anmeldung für das Raiffeisen-Markt 8er-Team U21 Dressur anging. Die 15-Jährige hat mit ihrem Pferd Karat im vergangenen Oktober eine 8,0 in der Dressurreiterprüfung der Klasse L beim Turnier in Wesel-Obrighoven erritten. Der jetzt sechsjährige rheinische Rappwallach gehört bereits seit drei Jahren zu Jara Milena Köffer. „Damals war er noch Hengst“, erinnert sich die junge Reiterin, die bereits seit acht Jahren bei Margret Voß trainiert.

Jara Milena Köffer erreichte mit ihrem Karat im Oktober eine 8,0 in einer Dressurreiterprüfung der Klasse L. Foto: privat

„Ich hab mir schon immer einen Rappen gewünscht – und dann Karat gefunden“, schwärmt Jara. Doch nicht nur wegen seines schönen Äußeren liebt sie ihr Pferd so sehr: „Karat ist nicht nur super lieb, sondern auch sehr lernwillig und mutig. Er will einem immer alles recht machen und ist super zuverlässig.“ Schon Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen hat das junge Paar zusammen absolviert, nun etablieren sie sich weiter in der Klasse L. „Im Training tasten wir uns auch schon an fliegende Wechsel und Traversalen heran“, erzählt Jara, die mit vier Jahren anfing zu reiten. „Mit sieben habe ich dann mein erstes Pony bekommen, Diamant. Mit ihm habe ich in einer Qualifikation zum Star-Equipe-Cup im Einfachen Reiterwettbewerb mal eine 9,5 bekommen, das war natürlich etwas ganz Besonderes.“

Auch in A-Dressuren gelang es ihr schon ein paar Mal, Noten von 8,0 und besser zu erreichen – und zwar sowohl mit Diamant als auch mit Karat, die sie beide täglich reitet. „Ich hatte in Westfalen schon vom 8er-Team gehört und fand die Sache sofort super. Entsprechend habe ich mich riesig gefreut, als ich gelesen hab, dass es jetzt auch ein 8er-Team im Rheinland gibt! Es ist toll, dass besondere Leistungen, die Noten von 8,0 und besser sind, so gewürdigt werden!“

 

Raiffeisen-Markt 8er-Team U25 Vielseitigkeit

Im Gegensatz zu den Dressur- und Springreitern gibt es für die Vielseitigkeitsreiter während der Hallensaison naturgemäß weniger bis kaum Startmöglichkeiten in Stilgeländeritten. Hier stehen daher derzeit noch die erste(n) Anmeldung(en) aus.

 

Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen by Assenmacher: Hannah Berger

Die erste Anmeldung für das Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen by Assenmacher wurde von Hannah Berger abgegeben. Mit Cornell BE, einem von ihrer Familie selbst gezogenen Cornets Stern-Nachkommen, siegte sie in Kaldenkirchen im Januar mit einer 8,3 in einer Stilspringprüfung der Klasse L. „Cornell, der Ingomar Polley gehört, haben wir selbst ausgebildet, ich stelle ihn auf Turnieren vor, seit er vierjährig war, jetzt ist er neun. Letztes Jahr konnten wir zum ersten Mal ein M*-Springen gewinnen“, erzählt Hannah Berger, die schon mit Cornells Mutter Accora Saray BE bis zur Klasse M* erfolgreich war.

Hannah Berger hat sich als erste für das Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen by Assenmacher registriert. Mit dem selbst gezogenen Cornell BE hat sie schon öfter 8er-Noten erritten. Foto: Marx
Hannah Berger hat sich als erste für das Casting Horses 8er-Team Ü22 Springen by Assenmacher registriert. Mit dem selbst gezogenen Cornell BE hat sie schon öfter 8er-Noten erritten. Foto: Marx

„Cornell ist zuhause der liebenswerte ‚Töffel‘, im Parcours ist er aber immer vorsichtig und ehrgeizig.“ Gemeinsam hat das Paar schon häufiger 8er-Noten erritten. „Meine beste Note mit Cornell war mal eine 8,6“, so die Reiterin, die von ihren Eltern Hermann und Ingrid Berger auf der Reitanlage der Familie in Viersen trainiert wird. Nach einer sechsmonatigen Reitpause wegen eines Auslandssemesters in Mexico hätte der Wiedereinstieg in den Turnierzirkus für Hannah Natascha Berger kaum besser laufen können. „Wir steigen jetzt behutsam in die Saison ein, um dann hoffentlich an die M-Platzierungen vom letzten Jahr anknüpfen zu können. Und vielleicht sind wir im Laufe der Saison dann bereit für unser erstes M**-Springen, mal sehen.“

Die Idee des 8er-Teams findet Hannah Berger besonders gut, weil damit das Augenmerk vermehrt auf stilistisch korrektes Reiten gelegt wird. „Am Ende dreht sich oft alles nur noch um hoch und schnell, das ‚schön‘ geht dann schon mal verloren… Aber Marcus Ehning ist das beste Beispiel dafür, dass auch Beides geht!“

 

Easy Exit 8er-Team Ü22 Dressur: Britta Janssen-Kamps

Das erste Mitglied im Easy Exit 8er-Team Ü22 Dressur ist Britta Janssen-Kamps. Mit ihrer Stute Alana Blue ist die 34-Jährige im Oktober in Wesel-Obrighoven mit einer Wertnote von 8,2 zum Sieg in einer Dressurreiterprüfung der Klasse L getrabt. „Alana hab ich roh gekauft und selbst ausgebildet, da ist man auf solche Erfolge natürlich besonders stolz“, erzählt die Reiterin, die bei der Ausbildung ihres Pferd sehr engagiert von Johannes Egeling unterstützt wurde. „Bis Anfang 2018 war Johannes Egeling mein Trainer, jetzt ist er altersbedingt etwas zurückgetreten, aber er kommt mich immer noch öfter auf Turnieren besuchen. Besonders den Feinschliff in der Dressur habe ich ihm zu verdanken.“

Britta Janssen ist das erste Mitglied im Easy Exit 8er-Team Ü22 Dressur. Mit ihrer Stute Alana Blue siegte sie im Oktober mit einer Wertnote von 8,2 in einer Dressurreiterprüfung der Klasse L. Foto: privat

Aber auch von ihrem Vater Werner Janssen wird Britta Janssen-Kamps nach Kräften unterstützt, so dass er ebenso Anteil an den Erfolgen hat. „Wir hatten letztes Jahr sogar mehrmals 8er-Noten in der Klasse L“, verrät Britta Janssen-Kamps. „Auch unsere ersten Starts in der Klasse M haben wir absolviert, das müssen wir aber noch weiter festigen. Daher werden wir in dieser Saison auf jeden Fall noch parallel in den Klassen L und M starten.“ Alana Blue bezeichnet Britta Janssen-Kamps als zuverlässig und unerschrocken.

„Sie hat zwar durchaus ihren eigenen Kopf. Aber wenn man sie einmal auf seiner Seite hat, gibt sie alles für einen!“ Zur Idee des 8er-Teams sagt die Reiterin: „Es ist ein tolles Gefühl, wenn solche Wertnoten nochmal besonders gewürdigt werden – und so auch unbekanntere Reiter-Pferd-Paare einmal vorgestellt werden.“


zurück zur Übersicht