Datenschutz Impressum

16.05.2018 | News

Die ersten Kattenhorster Dressurtage – das Experiment ist gelungen

Borja Carrascosa auf Ariba Z. Foto: Schmitt

Mitte Mai richtete der Reiterverein Kattenhorst in Hamminkeln-Töven erstmals die Kattenhorster Dressurtage aus. An zwei Tagen fanden Prüfungen bis zur Klasse S/Grand Prix Special statt. Während am Samstag bei sonnigem Wetter alles im Zeichen der Jungpferde stand, starteten am Sonntag die erfahreneren Pferde.

Der Reiterverein freute sich über das große Interesse bei den Sportlern und Zuschauern, besonders am Samstag fanden viele Besucher den Weg auf das Kattenhorster Gestüt. Der Vorsitzende des Vereins, Philip Terörde, war sehr zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes: „Unsere Erwartungen sind absolut erfüllt worden. Am Samstag waren deutlich mehr Zuschauer vor Ort, als wir uns erhofft hatten. Sonntag war auf Grund des Wetters etwas weniger los, dennoch war es ebenso ein rundum gelungener Tag. Auch haben wir ausschließlich positives Feedback von den Reitern erhalten. Das freut mich besonders.“

Was zunächst als Experiment gesehen wurde, als kleiner Verein ein reines Dressurturnier auf die Beine zu stellen, hat sich als voller Erfolg entpuppt und wird sich bestimmt in Zukunft etablieren. Stolz ist der Verein besonders darauf, dass nicht nur lokale Sportler, sondern auch international startende Reiter wie Martin Pfeiffer, Beatrice Buchwald, Ashlea Day und Borja Carrascosa Martinéz sich auf dem Kattenhorster Dressurplatz wohl fühlten.

Jakob Hetzel, der den dritten Platz in der S-Dressur belegte, fasste zusammen: „Großes Lob an den Reitverein Kattenhorst, der dieses Jahr ein schönes Dressurturnier auf die Beine gestellt hat. Das Rheinland kann dankbar sein, dass es wieder ein neues tolles Turnier auf dem Termin-Kalender gibt.“

Aus den Reihen des Kattenhorster Vereins wurden an diesem Wochenende folgende Reiter platziert: Johanna Schulte auf Daddy´s Cuddlingboy (Platz zwei in der L-Dressur), Carina Schmitt auf Liwanu (Sechster Platz auf L**-Niveau und fünfter Platz auf Platz M*-Niveau) sowie Michaela Gosebrink auf Loreley (Vierter Platz M**-Dressur auf Trense).

 


zurück zur Übersicht