Datenschutz Impressum

27.11.2019 | News

Erfolgreiche Vereinsmeisterschaften beim RV Eintracht Veen

Bei der Vereinsmeisterschaft des RV Eintracht Veen herrschte beste Stimmung: Christiane Gesthuysen, Ludwig Fell, Jana Ingenerf (Vereinsmeisterin Springen), Dr. Nina Keisers (Vereinsmeisterin der Dressur), 1. Vorsitzender Werner Keisers und Richter Dieter Kempken (v.l.). Foto: Dorothe Keisers
Bei der Vereinsmeisterschaft des RV Eintracht Veen herrschte beste Stimmung: Christiane Gesthuysen, Ludwig Fell, Jana Ingenerf (Vereinsmeisterin Springen), Dr. Nina Keisers (Vereinsmeisterin der Dressur), 1. Vorsitzender Werner Keisers und Richter Dieter Kempken (v.l.). Foto: Dorothe Keisers

Beim Reitverein Eintracht Veen wurden im November 2019 die Vereinsmeisterschaften ausgetragen, bei welchen sich die Vereinsmitglieder von ihrer besten Seite präsentieren konnten.

Am Sonntagmorgen um acht Uhr lag der Reitstall von Michael und Christiane Gesthuysen noch im Winterschlaf. So langsam hörte man Stimmen von der Stallgasse und Hektik kam auf. „Verdammt, mein Pony hat sich in seine Äppel gelegt“ oder „Kann mir jemand seine weißen Handschuhe leihen, ich habe meine vergessen!“ Die letzten Vorbereitungen von dem Vorstandsteam des RV Eintracht Veen wurden erledigt und als Richter, Dieter Kempken, in die Reithalle kam, war es um die Jüngsten geschehen. Ehrfürchtig wurde der Mann mit dem Hut beäugt.

Pünktlich um zehn Uhr startet die Jugend. Die erste Schleife des Tages ging an Pia Tamara Brinkmeier mit ihrem Borgershof Rocco. Beim Reiterwettbewerb ging es um den Sitz des Reiters. In der zweiten Prüfung, dem Dressurreiterwettbewerb, musste man wiederum seinen Sitz zeigen sowie das korrekte Reiten der Hufschlagfiguren. Abermals konnte Pia Tamara sich hier die goldene Schleife sichern. In der E-Dressur gingen vier Amazonen an den Start. Hier lieferten sich die Stallpartner Tieme und Leon ein Duell. Leon hatte knapp die Nase vorne und Stephanie Balzer freute sich sehr, dass ihr Fahrpferd sich so toll präsentierte.

In der nächsthöheren Klasse zeigte sich Beauty and the Beast mit seiner Reiterin Dr. Nina Keisers als durchlässigstes Pferd und gewann mit deutlichem Abstand. Diese Prüfung war die erste Teilprüfung für die Vereinsmeisterschaften in der Dressur. Bei der zweiten Teilprüfung, dem Dressurreiterwettbewerb der Klasse A konnte wiederum Dr. Nina Keisers die Konkurrenz hinter sich lassen und sicherte sich somit den Titel der Vereinsmeisterin in der Dressur.

In der Mittagszeit gingen sechs ganz junge Reiter an den Start. Lady, Le Filou, Ismael und Beauty and the Beast trugen die Bambinis durch die Halle. „Lächeln gibt Extrapunkte“ wurde den Kleinen mit auf den Weg gegeben und Paul, Marwin, Nele, Linda, Emely und Jule lächelten um die Wette. Auch hier konnte Beauty and the Beast die kleinen Emely und Jule Keisers zum Sieg tragen. Die anderen Teilnehmer belegten den zweiten Platz.

Am Nachmittag wurde die Halle in die Hände von Michael Omainska gelegt. Dieser baute für jede Prüfung den Parcours um und viele fleißige Helfer packten mit an. Los ging es mit dem Springreiterwettbewerb. Kristin Oetelshoven und Chocominze absolvierten als Schnellste den Parcours. Beim der Stilspringprüfung Klasse A siegte Luisa Hendricks mit ihrer Menora.

Ab jetzt ging es schneller und höher zu in der Reithalle Gesthuysen. Mit einer tollen ersten Runde und einer noch besseren Runde konnte sich der Senior unter den Reitern, Heinz Eberhard, beim A-Springen mit seiner Feodora durchsetzen. Nun wurde es ernst bei den Springreitern. Es ging um die Schärpe des Vereinsmeisters. Georg Keisers, Heinz Eberhard, Tobias Welzel, Kathrin Wiegard und Vater Michael und seine Tochter Jana Ingenerf gingen an den Start. In der ersten Runde gingen drei Reiter fehlerfrei in die Siegerrunde und die Jüngste im Starterfeld, Jana Ingenerf, hatte das beste Auge und das größte Herz und sicherte sich diesen Sieg und wurde damit Vereinsmeisterin im Springen.

Und die letzte Prüfung des Tages war wie immer Jump and Dog. Auch hier gehörte der Sieg den Keisers. Steffi Keisers mit ihrer Rieke und Tobias Keisers mit Lucy absolvierten hintereinander als Schnellste den vorgegebenen Parcours. Das Publikum war abermals mit Begeisterung dabei.

Der erste Vorsitzende Werner Keisers, gratulierte den Vereinsmeistern 2019, Jana Ingenerf und Dr. Nina Keisers, besonders zum Sieg, allerdings auch allen Reitern für die tollen Leistungen und für das fleißige Schleifensammeln im ganzen Jahr. Er bedankte sich bei den Helfern, beim Ehepaar Gesthuysen und seinem Vorstandsteam für die gelungene Veranstaltung.


zurück zur Übersicht