Datenschutz Impressum

20.11.2018 | News

Erfolgreiches Kör-Wochenende in Wickrath

Die Ehrung des Siegerhengstes 2018 aus der Zucht von Karl Dercks, Kranenburg, der sich somit gleich über zwei Hengste aus seiner Zucht im Prämienlot freuen konnte. Foto: Mirka Nilkens

Mitte November 2018 stand das Pferdezentrum Wickrath ganz im Zeichen der Hengste. Sowohl bei den Kaltblütern als auch bei den Reitponys, Kleinpferde- und Spezialpferderassen wurden die vielversprechendsten Hengste prämiert und gekört.

Bei der 16. NRW-Kaltblutkörung präsentierten sich 18 imposante Hengste der Körkommission, von denen insgesamt sechs Rheinisch-Deutsche Kaltblüter am Ende des Tages das begehrte Prädikat „gekört“ erhielten. Als Siegerhengst wurde ein Fuchshengst aus der Zucht der ZG Biegel, Harsewinkel, gefeiert. „Der Siegerhengst konnte dabei insbesondere mit seinem schreitenden, schubvollen Schritt beeindrucken und insgesamt mit seinen harmonischen und ökonomischen Bewegungen sehr überzeugen“ betonte Fabio Ladwig, der ebenfalls das gute Exterieur herausstellte.

Körung Abt. B: Jahrgang von außergewöhnlicher Qualität

Auch die Hengste der Rassen Reitpony, Connemara, New Forest, Haflinger, Fjord, Dartmoor, Highlandpony, Deutsches Classic Shetland Pony und Shetlandpony zeigten sich in der gut besuchten Veranstaltungshalle auf Schloss Wickrath von ihrer besten Seite. Vor vollen Rängen präsentierte sich ein außergewöhnlicher Körjahrgang mit selten da gewesener Qualität dem aus allen Bundesländern und dem benachbarten Ausland angereisten Fachpublikum.

In diesem Jahr waren im Katalog insgesamt 58 erlesene Hengste verzeichnet, von denen 33 gekört werden konnten. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem 48 Hengste gemeldet waren, bedeutete diese stolze Nennungszahl erneut eine deutliche Steigerung – eine Entwicklung, die in der heutigen Zeit alles andere als selbstverständlich und somit umso erfreulicher ist. „Diese Qualitätsdichte und Rassevielfalt findet man so nur im Rheinland. Das bereichert unsere Körung ungemein und macht sie so außergewöhnlich“, resümierte Fabio Ladwig, der Geschäftsführer des Rheinischen Pferdestammbuchs.

FS Don’t Worry-Sohn wird Reitponysieger

Der harmonisch linierte Siegerhengst bei den Reitponys (FS Don’t Worry x Dorniks Donovan) aus der Zucht von Karl Dercks und im Besitz von Familie Wilbers bestach nicht nur durch seine Eleganz und Markanz, sondern auch durch seine überdurchschnittlichen Grundgangarten sowie durch seinen korrekten Körperbau mit passendem Fundament als klassischer Siegertyp mit Adel.

Alle Sieger und Reservesieger sowie einen ausführlichen Bericht zum Wickrather Kör-Wochenende finden Sie in unserer Dezember-Ausgabe. Weitere Informationen außerdem unter www.pferdezucht-rheinland.de

 

Weitere interessante Artikel:

Ein Tag im Rheinischen Pferdezentrum Wickrath

Sieben Hengste in Wickrath für die Körung zugelassen

Belissimo M ist Hannoveraner Hengst des Jahres


zurück zur Übersicht