Datenschutz Impressum

16.12.2019 | News

Frechen: Carolin Piontek wird zum neunten Mal in Folge Dressur-Vereinsmeisterin

Mit dem Rappwallach Frank Sinatra galoppiert Carolin Piontek dem neunten Vereinsmeistertitel entgegen. Foto: Blödtner

Anlässlich der Weihnachtsfeier des RSV Sonnenhof Frechen-Grefrath auf der Anlage der Familie Baumann wurden die Vereinsmeistertitel vergeben, wobei das vergangene Turnierjahr zählte. Der Vorstand des Vereins zählte die Ranglistenpunkte der einzelnen Reiter, die im Rhein-Erft-Kreis, im Rheinland oder gar ganz Deutschland auf Turnieren unterwegs waren.  

Zum neunten Mal in Folge bekam nun Carolin Piontek den Vereinsmeisterpokal überreicht. Die Reiterin aus Bedburg, die im Bereich Junge Reiter erfolgreich am Start ist, hat sich in den vergangenen Jahren von A- bis S-Dressur hochgeritten. Sie erhielt nun für die Leistungsklasse zwei den Titel zusammen mit ihrem Pferd Frank Sinatra für S- und M-Platzierungen in der Dressur. „Danke Franky du bist einfach der Beste“, freute sie sich und berichtete: „Trotz 13 Wochen Zwangspause in der Saison haben wir es wiedermal geschafft.“ Mehr noch: Sie wurde zudem sogar Vereinsmeisterin im Springen der Leistungsklasse fünf mit ihrem Wallach Sir Pütti. „Ich freue mich jetzt schon auf die Saison 2020 und hoffe, dass im neuen Jahr alle Pferde gesund und motiviert dabei sind“, erklärte sie. 

Dressur ist die vorherrschende Disziplin beim RSV Sonnenhof und so sammelte in der Leistungsklasse drei Tanja Küster mit ihrem Fuchswallach Dacapogracie genug Ranglistenpunkte und bekam den Vereinsmeisterpokal überreicht. Gerade zu Beginn des Jahres holte sie einige schöne Erfolge bis zur Klasse S.  Vizemeisterin wurde Caroline Höhne mit ihrer Fuchsstute Soulesister. Beide versuchten sich in diesem Jahr zum ersten Mal mit zwei S-Dressurstarts und verbuchten einige ansehnliche M-Platzierungen.  

In der Leistungsklasse vier erritt sich Verena Bartmann mit Diamond Passion den Vereinsmeistertitel mit einer erfolgreichen Dressursaison. Erstmalig nahm sie neben den L-Dressuren die nächst höhere M-Prüfung ins Start-Portfolio auf und konnte nach den ersten Anlaufschwierigkeiten mit Siegen und Platzierungen überzeugen. Vizemeisterin wurde Sonja Zwirner mit ihrem Nachwuchspferd Dempsey, der eine sehr runde L-Dressur-Saison mit vielen Höhepunkten lief. Beim Springen derselben Leistungsklasse wurde Sarah Schreiber mit Chin Chim Vereinsmeisterin. Sie startete zu Beginn der Freiluftsaison und überzeugte sofort mit guten Plätzen in A- und L-Springen.  

In der Leistungsklasse fünf sicherte sich die Juniorenreiterin Lea Marie Thünker den Vereinsmeistertitel. Damit endete für sie ihre bisher erfolgreichste Reitsaison, zumal sie im Sommer auch Kreismeisterin wurde. Vizemeisterin wurde die Juniorenreiterin Merle Igelmann. Ebenfalls aus dem Junioren-Lager kommt die Vereinsmeisterin der Leistungsklasse sechs. Shari Tat siegte vor Julia Lauterborn. In der Leistungsklasse sieben bekam Julia Harig den Vereinsmeistertitel. 

Beim Springen konnte in der Leistungsklasse sechs Valentina Gaspar die meisten Ranglistenpunkte ergattern und siegte vor Carina Classen. Die Vizemeisterin sicherte sich aber den Meistertitel im Vielseitigkeitsreiten Leistungsklasse sechs. Bei den ganz jungen Nachwuchsreitern erhielten sowohl Mathilda Nonnen als auch Sophia Baumann den Vereinsmeistertitel. 

Christine Blödtner-Piske 

 

Weitere interessante Artikel unter:

Kleve: Neue Kreismeister in Springen und Dressur ermittelt

Essen: Nikolausturnier beim RFV Steele-Horst


zurück zur Übersicht