Datenschutz Impressum

07.06.2019 | News

Frechen-Grefrath: Pfingstturnier mit amerikanischer Beteiligung

Die 23. Auflage des traditionellen Pfingstturniers auf dem Sonnenhof verspricht auch dieses Jahr mit über 1.100 Nennungen in Springen und Dressur wieder qualitätvollen Pferdesport und hat bei der Vorbereitung sogar Schatzsucher auf den Plan gerufen.

Eine Vorbereitung der ganz anderen Art führte der RSV Sonnenhof Frechen-Grefrath durch. Die Vorsitzende Ingetraud Bolz lies zusammen mit Reitanlagenbesitzer Familie Baumann den Schatzsucher Carsten Konze aus Bergheim in die große Dressurhalle, um alte Hufeisen, Geldstücke und vielleicht auch mehr zu finden. „Jedes Jahr zu Pfingsten haben wir auf dem Sonnenhof das große Dressur- und Springturnier, und da lässt sich schon vorstellen, dass der eine oder andere, vielleicht auch in der Prüfung etwas verliert“, meinte die Vorsitzende des 139 Mitglieder starken Vereins. Ursula Baumann stimmte ihr zu. Carsten Konze kam mit einem Kollegen und filmte die Schatzsuche für eine seinen YoutubeChannel. Auch er hoffte, dass er etwas Schönes finden würde. „Toll wäre ein Ohrring oder eine Kette“, sagte der wohl bekannteste deutsche Sondengänger und eigentlich passionierter Römer-Schatzsucher, der letztendlich Hufeisen, ein paar Euromünzen und Knöpfe fand. Nun ist der Hallenboden von den kleinen Schätzen gesäubert und das Pfingstturnier kann losgehen.

Denn das Sonnenhof-Team hat Dank der ehrenamtlichen Helfer wieder alles bis in das kleinste Detail vorbereitet, sodass Reiter und Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen werden. Die Halle wird wieder mit Dressurprüfungen sowohl für den Reitnachwuchs als auch für ambitionierte Freizeitreiter bis zur Klasse M die kompletten drei Turniertage belegt sein, denn es werden die neuen Dressurkreismeister der Leistungsklassen vier bis eins ermittelt. Die großen S-Dressuren werden auf dem Außenplatz stattfinden – so auch die Intermediaire (Sonntag 20 Uhr) und GrandPrix-Kür (Sonntag 22 Uhr). Letztere wird unter Flutlicht wieder für viel Stimmung sorgen, da dieses Jahr auch amerikanische Beteiligung mit am Start ist. Thomas Walker, der seit ein paar Monaten in Kerpen wohnt und arbeitet, wird in den S-Dressuren für Furore sorgen.

Natürlich werden am Außenplatz wieder die Aussteller positioniert sein und die Versorgungsmeile ist ebenfalls nicht weit weg. Denn freilich wird es auch wieder spektakuläre Springprüfungen geben wie die zwei M-Springen mit 100 Nennungen, da auch unter den Springreitern ebenso die Kreismeister der Leistungsklassen eins bis vier ermittelt werden.

Zeiteinteilung und weitere Informationen unter: www.rsvsonnenhof.de

Christine Blödtner-Piske


zurück zur Übersicht