Datenschutz Impressum

27.07.2020 | News

Goch: Sichtung zur DJM der Springreiter 

Hat immer den nächsten Sprung im Blick: Laura Hetzel. Foto: PEMAG

Die Tage bis zu den Deutschen Jugendmeisterschaften im Springen, die vom 18.-20. September in Riesenbeck ausgetragen werden, sind gezählt. Und so zeigten sich die rheinischen Nachwuchs-Springreiter auf dem Jugendturnier, das auf der Anlage von Nationenpreisträger Holger Hetzel ausgetragen wurde, von ihrer besten Seite. In den jeweiligen Altersklassen mussten sich die rheinischen Springreiter mit hochkarätiger Konkurrenz aus ganz Deutschland messen.

In der Children-Tour galt es zuerst, ein L-Springen zu bewältigen. Hierbei konnte sich Jörg Leon Zahn vom RV von Bredow Keppeln im Sattel des Rheinländer Wallachs Laidback Luke mit einer fehlerfreien Runde über einen dritten Platz freuen. Lennard Tillmann vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich rangierte mit der KWPN-Stute Just for Fun auf dem vierten Rang. Tony Stormanns vom Eschweiler Pferde SV gelangte mit Contagio Girl auf den neunten Platz und Melanie Melissa Angenendt vom RC Neuhaus Grevenbroich und der Rheinländer Sigiflip landeten auf dem zehnten Rang 

Einen Tag später stand erneut eine Springprüfung der Klasse L auf dem Programm. Hierbei hießen die strahlenden Sieger Lennard Tillmann und Just for Fun. Platz zwei ging diesmal an Melanie Melissa Angenendt und SigiflipMaja Bleser vom Krefelder RFV ritt den Russel-Nachkommen Rocket auf den vierten Platz. Neil Hoffmann vom RC Bergerhof und der zehnjährige Holsteiner Castro konnten sich über den sechsten Platz freuen. Malin Terhoeven-Urselmans vom RV von Bredow Keppeln gelangte mit der Rheinländerstute Nakita auf den siebten Platz. Anna-Lena Laube vom RV Kaldenkirchen und Unbelievable konnten sich über den neunten Platz freuen. 

Am letzten Tag wurden die Anforderungen für die Children erhöht und ein Zwei-Phasen-Springen der Klasse M* wurde aufgebaut. Hierbei konnten sich aus rheinischer Sicht Malin Terhoeven-Urselmans und  Nakita über einen sechsten Platz freuen. 

Schleifenregen für die Junioren 

In der Junioren Tour setzten sich Lena Swertz vom Club der Pferdefreund Goch und die Holsteiner Stute Anique in der ersten Prüfung auf M*-Niveau an die Spitze des Starterfeldes. Julius Bleser vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich und der Arpeggio-Nachkomme Arramis gelangten auf den dritten Platz und verwiesen Esther Müller vom RV von Bredow Keppeln und die Levisto-Tochter Lempicka des Blancs auf Rang vierHanna Schuhmacher, die für den RFV Wodan Damm an den Start geht, ritt den Hannoveraner Calais zu Rang sieben und konnte in der zweiten Abteilung mit Catinka  auf den zweiten Platz gelangen. Liam Broich vom RV Kaldenkirchen die KWPN Stute Dream of Diarado landeten dort auf dem siebten RangKilian Kraft vom Krefelder RFV pilotierte Gateau de la Creme auf den siebten Platz 

Am zweiten Tag wurde der Parcours etwas schwieriger gestaltet und auf M**-Niveau pilotierte Julius Blesser Arramis in einer fehlerfreien Runde zu Platz zwei.  Hanna Schumacher und Calais sicherten sich den sechsten Rang und Kilian Kraft und Gateau de la Creme gelangten auf Platz sieben.  In der zweiten Abteilung waren Hanna Schuhmacher und Catinka mit einer fehlerfreien schnellen Runde das Maß der Dinge. Malin Reipert vom RC St. Georg Günhoven und ihre Nikita landeten auf dem vierten Rang 

Sonntags stand für die Junioren ein S*-Springen mit Stechen auf dem Programm. Hierbei gab es kein Vorbeikommen an Hanna Schuhmacher und der Catoki-Tochter Catinka, die sich keinen Fehler leisteten. Liam Broich und Dream of Diarado gelangten mit vier Fehlern auf Rang fünf und Tim Gretenkord und sein Cato-Sohn Cord sicherten sich Platz sieben. Timm Korte vom RV Hebborner Hof und die Holsteiner Stute Zita gelangten auf den achten Platz. 

Junge Reiter auf Erfolgskurs 

In der Konkurrenz der Jungen Reiter, der es zuerst ein M**-Springen zu bewältigen galt, ritt Pia-Marie Schröder von der RSG Niederrhein mit dem Holsteiner Frosty zu Rang sechs. Lioba Lendl vom RFV von Driesen Asperden-Kessel und die Rheinländer-Stute Avenir landeten auf Rang acht und Sophia Lindemann von der RSG Niederrhein und der Hannoveraner Pablo sicherten sich den zehnten Rang. 

Tags darauf schnappte sich Vereinskollegin Laura Hetzel und der Stakkato Gold-Nachkomme Speedy Jump den achten Rang in der Springprüfung der Klasse S*. In dem abschließenden S**-Springen mit Stechen war Laura Hetzel mit dem zehnjährigen Chacco-Mo auf dem sechsten Platz die beste rheinische Springreiterin. 

 

Weitere interessante Artikel unter:

Gocher Pferdefreunde freuen sich über zwei gelungene Wettkampftage

Goch: Katrin Eckermann gewinnt Großen Preis  


zurück zur Übersicht