Datenschutz Impressum

09.07.2018 | News

Goldene Schärpe Ponys: Silber fürs Team, Gold in der Einzelwertung

 

Das Rheinland wurde auch bei der Goldenen Schärpe der Ponys glorreich vertreten. (Foto:Privat)

Die rheinischen Amazonen haben es mit ihren Großpferden vorgemacht und nun haben die rheinischen Ponyreiter bei der „Goldenen Schärpe“ nachgezogen. Am ersten Juli-Wochenende errangen sie in Lauterbach die Plätze zwei, sechs und elf in der Teamwertung! 

Das beste Ergebnis erzielte Team Rheinland III. Die Teammitglieder Emilia Vogel, Lintorfer RFV, mit Tina´s Daydream (v. Theo B), Isabel Buschmann, ZRFV von Lützow Hamminkeln u.Umg., mit Franklin´s Girl, Franziska Cleven, RFV Rheurdt 1892, mit Prinz Charming F (v. Pilatus), Neil Hoffmann, RC Bergerhof, mit Rocky (v. Oosteinds Ricky  Df) und Katharina Aterley, RC Bergerhof, mit Double You R (v. Danone II R) musste sich lediglich den Siegern aus Westfalen I geschlagen geben. Die rheinischen Reiter erzielten 96,4 Punkten in der Dressur, 98,8 Punkten im Springen, 125 Punkte im Gelände, 26 Punkte beim Vormustern und 28,5 Punkte in der Theorie. Das bedeutete am Ende 374,7 Punkte und damit 12,3 Punkte weniger als die Westfalen errangen.  

Auch die zwei weiteren rheinischen Teams konnten souveräne Leistungen abliefern. Das Team Rheinland II sicherte sich mit insgesamt 365,3 Punkten den sechsten und das Team Rheinland I mit 351,5 Punkten den elften Rang. 

 

Emilia Vogel siegt in der Einzelwertung 

In der Einzelwertung konnten sich gleich zwei rheinische Amazonen unter den Top Ten platzieren. Absolute Spitzenleistungen lieferten Emilia Vogel (Rheinland III) und Tina´s Daydream ab. Dieses Paar überzeugte in allen Teildisziplinen und erhielt dafür Höchstnoten von 9,0 in der Dressur, eine 9,2 im Gelände und sogar eine 9,5 beim Vormustern und in der Theorie. 8,6 lautete die Bewertung im Springen, so dass ein Endergebnis von 135,4 Punkten verbucht wurde. Damit verwies Emilia Vogel die übrigen Teilnehmer auf die Plätze und sicherte sich die goldene Schleife in der Einzelwertung! 

Und auch Platz zwei war fest in rheinischen Händen: Hier platzierte sich Jona-Marie Ahrens, ZRFV von Lützow Hamminkeln, vom Team Rheinland II. Mit Carlotta (v. Cyriac WE) zeigte die Rheinländerin ebenfalls sehr gute Leistungen. 7,7 lautete die Note im Viereck, im Springen gab es eine 8,6, im Gelände eine 8,8, beim Vormustern eine 7,5 und in der Theorie eine 9,0. 125,7 Punkte brachten somit die silberne Schleife in der Einzelwertung ein. 

Im Kampf um die Nachwuchsschärpe sicherte sich das rheinische Team den bronzenen Rang. Mit einem Endergebnis von 239,5 Punkten konnten sich Mannschaftsführerin Tina Hofmann und die Teilnehmer Teresa Leowald, RJC Rodderberg e. V., mit Golden Eye (v. Golden Dream R),  Mats Hartmann, RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven, mit My Lady Marlen (v. Medoc), Yosefin Buschmann, ZRFV von Lützow Hamminkeln, mit Pen-Y-Bryn William und Paula Buresch, RV Seydlitz Kamp, mit Cherry Lady über ein gelungenes Ergebnis freuen. Yosefin Buschmann und Pen-Y-Bryn legten ihre persönliche Bestleistung an diesem Wochenende ab und erhielten dafür die Einzelnoten von 8,0 in der Dressur, 10, 0 in der Theorie und 9,0 im Springen. Mit diesem Ergebnis von 27 Punkten führten die Beiden die Einzelwertung der Nachwuchsschärpe an!

Das ,,Mixed Team“, mit Startern aus verschiedenen Bundesländern, sicherte sich den achten Platz. Mit dabei waren Antoinette Colsmann, RV Prinz Fr. Sigismund Neukirchen, und Derby den Tip (v. Pahunto den Tip). Mit einem Ergebnis von 8,2 in der Dressur und 8,5 im Springen und Gelände trugen die Beiden maßgeblich dazu bei, dass ihre Mannschaft viele Punkte erreichte (229,5 Punkten). In der Einzelwertung sicherte sich die Rheinländerin mit ihrer Leistung den zweiten Rang. 


zurück zur Übersicht