Equitana Open Air
Datenschutz Impressum

23.03.2020 | News

Goldenes Reitabzeichen für Celine Tillmann

Celine Tillmann wurde im Rahmen der Gut Neuhaus Indoors mit dem Goldenen Reitabzeichen geehrt.
Celine Tillmann wurde im Rahmen der Gut Neuhaus Indoors mit dem Goldenen Reitabzeichen geehrt.

Die Krönung einer jeden reitsportlichen Karriere ist die Verleihung des Deutschen Reitabzeichens in Gold. Diese Ehre wurde am 13. März 2020 einem Mitglied des RC Gut Neuhaus zuteil: Celine Tillmann bekam von Lutz Bartsch das Goldene Reitabzeichen im Rahmen der Gut Neuhaus Indoors, dem im familieneigenen Gestüt ausgerichteten Springturnier, überreicht.

Gemeinsam blicken die Mitglieder der Familie Tillmann auf mehr als 250 S-Siege von S* bis S**** und mehr als 2.000 S-Platzierungen bis zu S*****. Celine Tillmann hat einen großen Anteil zu dieser Erfolgsbilanz beigetragen: Mit gerade einmal 24 Jahren kann sie bereits auf mehr als 140 Platzierungen in schweren Springprüfungen verweisen. Mit dem Goldenen Reitabzeichen reiht sich Celine Tillmann im Frühjahr 2020 nun als einzige Amazone in die familieninterne Liste der Träger des Goldenen Reitabzeichens ein und eifert damit ihrem Vater Friedhelm, ihren Brüdern Gilbert und Frederic, ihrem Onkel Karl-Heinz und ihrem Cousin Hendrik nach, die diese besondere Auszeichnung ebenfalls erhalten haben.

Von der Führzügelklasse bis zum S-Springen

Celine begann im Alter von vier Jahren ihre reiterliche Karriere auf dem Pony der Ur-Stunde aller Tillmannschen Reitversuche – Microchip – in der Führzügelklasse. Bereits zwei Jahre später wurde auf Microchips Tochter Minichip umgesattelt und der erste Springreiterwettbewerb erfolgreich bestritten.

Es folgten die ersten E-Springen und das Reitabzeichen im April 2003. Schon 2004 sicherte sich die junge Reiterin ihre erste A-Platzierung und nahm am Bundeschampionat in Warendorf auf einem Pony namens Mintos T, der Miniatur-Ausgabe von Loro Piana Tomboy FRH, teil.

2005 folgten dann die ersten Kontakte zu Großpferden in Form der mütterlichen „Lebensversicherung“ Morgenstern, bevor sie sich im Jahr 2006 den ersten Sieg in einem A-Springen im Sattel von Mentos Charmeur sicherte.

Über ihre ersten L-Platzierungen konnte sich Celine Tillmann im Jahr 2007 freuen, die ersten L- und M-Siege folgten im Laufe des Jahres 2008 mit gerade einmal zwölf Jahren. Da Celine zu diesem Zeitpunkt noch die Ponys bevorzugte, trat die Familie Tillmann viele große Reisen an Orte an, deren Namen klangvoll einen höheren Stellenwert in der Reitsportszene beschreiben, wie zum Beispiel die unvergessenen Erfolge von Fontainebleau, der Preis der Besten in Warendorf, die Future Champions Hagen, die DJM in Freudenberg, Gahlen, Legden und Warstein sowie das Salut Festival in Aachen. Das alles schmückte ein unvergessenes Jahr 2011, nicht zuletzt dank zwei herausragender Ponys: Mit Mungo und Massaqua sicherte sich Celine Tillmann unzählige, sogar internationale Siege und Platzierungen in Ponyspringprüfungen der Klasse M.

Es kam das Jahr 2012 und es ging die Zeit der Ponys. Pandora sprang unter dem Sattel von Celine und sorgte gleich für den ersten M-Sieg auf einem Großpferd. Es folgte Cizara, die mit Celine die Deutschen Meisterschaften, damals in Hünxe, bestritt, aber auch einen dritten Platz in der Gesamtwertung beim Salut Festival in Aachen und die erste S**-Platzierung mit ihr einsammelte.

2013 platzierten sich die Beiden beim Preis der Besten in Warendorf und belegten den zweiten Platz beim Nationenpreis in Budapest. Insgesamt waren es 26 S-Platzierungen bis zum ersten S-Sieg im November 2013, natürlich auf dem heimischen Gestüt Gut Neuhaus und natürlich mit Cizara.

Weiter ging es mit den S-Siegen Nummer zwei und drei im Jahre 2014 auf dem extravaganten Springwunder El Checco im Rahmen der Rheinischen Meisterschaft und auf dem benachbarten Hilgershof, bis hin zum Highlight im Jahre 2014: die erste S***-Platzierung mit der Stute Cizara auf dem Salut Festival in Aachen.

Es folgten Erfolgsgaranten wie Cassiba und die Stute Acorado´s Girl, die in lediglich drei Jahren Springsport 43 S-Platzierungen und drei S-Siege einholen konnten.

Mit Herzenspferd Azaro T zum Goldenen Reitabzeichen

Und dann war da noch ein ganz besonderer, sehr eigensinniger Wallach namens Azaro T. Seit seinem vierten Lebensjahr wurde er ausschließlich von Celine Tillmann geritten. Nicht etwa, weil sie ihn so gerne für sich allein haben wollte, sondern eher, weil man sich nach eingehenden Beobachtungen in seinen jüngsten Jahren in der Familie dafür entschied, dass es für alle anderen Mitglieder der Gesundheit förderlich sein könnte, wenn Celine weiterhin alleine auf ihm Platz nehmen würde. Und so entstand eine besondere Verbundenheit, die bis heute anhält und die Erfolgsgeschichte der Beiden wird sich mit Sicherheit noch einige Jahre fortsetzen.

Azaro entwickelte sich unter Celine von der ersten Springpferdeprüfung der Klasse A bis zum S***-Springen und ist der letzte ausschlaggebende Grund für die Verleihung des Reitabzeichens in Gold. Insgesamt erzielte Celine mehr als 140 S-Platzierungen und der fünfte Platz im Großen Preis von Gahlen machte das Deutsche Reitabzeichen in Gold im Januar 2020 perfekt!


zurück zur Übersicht