09.03.2018 | News

Hattrick für Carolin Kroh

Das WBO-Reitturnier zum Jubiläum “25 Jahre Reitschule Berger in Dülken” am 3./4. März begann zunächst im Schnee! Zum Glück stiegen schnell die Temperaturen und so hielten sich die Startausfälle in Grenzen.

Hattrick für Carolin Kroh
Foto: Reitschule Berger

Der Vorstand des Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen ließ sich eine kleine Ehrung für Pächter Hermann Berger nicht nehmen und hielt eine Laudatio mit dem Hinweis “auf weitere erfolgreiche und gemeinsame 25 Jahre”. “Eine solch lange harmonische Zusammenarbeit zwischen Reiterverein und Pächter ist schon eine Ausnahme”, betonte der 2. Vorsitzende Achim Pietralla bei seiner Ansprache und wies darauf hin, dass in der Vereinsanlage junge Reitschüler, Freizeitreiter und Wiedereinsteiger ihr Domizil gefunden haben und individuell gefördert werden.

Carolin Kroh vom Reit- und Fahrverein Dülken-Viersen schaffte drei Siege bei drei Starts in E- und A-Dressuren auf ihrem Pferd Chico BE und erritt in der E- Dressur mit 8,2 die höchste Wertnote des Turniers. Paula Hintzen (RuFV Dülken) konnte im Spring- und Dressurbereich mit Arkado und Prinz (Ponys der Reitschule Berger) Siege und Platzierungen auf E-Niveau erreichen. Ihr Vereinskamerad Florian Parzonka schaffte mit seiner jungen Ponystute De Janeira ZC beim ersten gemeinsamen Turnier die Plätze 1, 2, 2 und 3 im Dressurreiter-Wettbewerb bzw. E-Dressur. Daraufhin verzichtete der 12 jährige Schüler der Reitschule Berger auf einen Start im Reiterwettbewerb und ließ “den Damen” den Vor(t)ritt. Hierbei qualifizierten sich die Sieger und Zweitplatzierten für das Finale am Sonntag: Champion wurde Cara Straeten mit ihrem Pony Marybel. Die Dülkener Finalisten belegten die Plätze 2 (Anna Hagenhoff/Nevada BE), 5 (Charlotte Boeken/Grace), 6 (Inga Bleckmann/Montoya) und 8 (Greta Walter/Rosi).

Im Führzügel-Wettbewerb, Trab- und Reiter-Wettbewerb ritten die jüngsten Teilnehmer. Die Wichtelclub-Gruppe der Reitschule Berger mit den 2-3 jährigen pferdebegeisterten Kindern zeigte ihr Können und den strahlenden Reitern wurde natürlich eine Jubiläums-Schleife und ein Präsent der Lindenapotheke aus Hardt überreicht. Im nächsten Jahr dürfen diese Kleinen dann schon an einem Wettbewerb teilnehmen.

Die ersten Turnierstarts im Springen gibt es bei Bergers in einem Springwettbewerb über Kreuze. Hierbei erhält jeder Teilnehmer die Goldschleife, wenn er fehlerlos ins Ziel kommt. Aufregung pur, denn nach Ansage durch Ingrid Berger bekamen die jungen Starter erst einmal große Augen. “Fehlerfrei heißt, das Startsignal abwarten, grüßen, Start- und Ziellinie durchreiten, den Parcours in der richtigen Reihenfolge absolvieren, keine Volten reiten, keine Hindernisfehler haben!” Dies schafften immerhin 10 der 16 Starter. Unter ihnen auch Charlotte Boeken/Grace, Inga Bleckmann/Arkado und Diana Polley/Xsonja aus der Reitschule Berger.

Das Turnier der Reitschule Berger wird immer gut angenommen, die Organisation stimmt, die Ehrenpreise sind geschmackvoll und es wird immer versucht, den Reitern die Anspannung zu nehmen. Die Richterinnen Alice Brendgen, Kirsten Stark und Birgit Gerstmann hatten viel zu tun: weit über 400 Nennungen in 17 Wettbewerben war die diesjährige Resonanz.


zurück zur Übersicht