Datenschutz Impressum

06.11.2019 | News

Herbstausritt und Lehrgangsabschluss

 

Strahlende Gesichter bei den Prüflingen und Prüfern.
Foto: privat

Beim RFV Graf von Schmettow Eversael herrschte reges Treiben rund um den Pferdesport. Geschicklichkeitsreiten und Reitabzeichen waren angesagt!

Da war am ersten Novemberwochenende mächtig was los, auf dem Vereinsgelände des Reit- und Fahrvereins Graf von Schmettow Eversael, an dem sich wieder einmal vieles rund um den Pferdesport drehte. Zunächst hatte der Verein zum traditionellen Herbstausritt geladen, dem viele aktive und auch passive Reiter gefolgt waren. Vorsitzender Christoph Klötter, begrüßte alle Teilnehmer herzlich zum Stell Dich ein, wobei die Jagdhornbläser die Herbstjagd musikalisch eröffneten. „Vom Vereinsgelände am Sandweg aus wurde die Strecke von dem Master Luisa Klötter, gefolgt von zwölf Reitern, angeführt. Gleichfalls machten sich die beiden vollbesetzten Planwagen ebenfalls auf den Weg und verfolgten die Reiter“, erklärt Ulrike Kubik gegenüber unserer Zeitung.

Nach dem herbstlichen Ritt wurde in der Reithalle der Familie Scheepers der Satteltrunk durchgeführt, zu dem die Familie Dürr herzlich eingeladen hatte. „Dort wurden alle mit warmen und kalten Getränken und vielen Leckereien verwöhnt“, so Kubik weiter. Klar, dass sich Klötter bei der Familie Dürr für die Gastlichkeit und diesjährige Einladung bedankte. Nach dem sich alle gestärkt hatten, machte sich der Tross wieder auf den Weg Richtung Vereinsgelände, auf dem das Geschicklichkeitsreiten ausgerichtet wurde. „Hier mussten die Teilnehmer einen Parcours überwinden, dem Pferd und Reiter viel Geschick abverlangt“, schildert Kubik das weitere Geschehen. Am Ende stand René Lechsner aufgrund der schnellsten Zeit und einer Menge an Geschick auf dem Siegerpodest. Ihm folgten Vivien Galka, Annika Meer, Julia Jurytko, Tanja Lechsner, Mara Wieckhorst, Lea Kolibabka, Sascha Jäger, Jennifer Brandt, Johanna Barten, Karolina Barten und Paulina Meer. Was das Alter der Teilnehmer anbelangte, so war hier die Bandbreite von drei Jahren bis hin zum Erwachsenenalter, von Anfänger bis zum alten Hasen vertreten, die vom Publikum kräftig angefeuert wurden.

„Es hatten alle sehr viel Spaß und anschließend fand die Preisverteilung im Reiterstübchen bei einem gemütlichen Beisammensein statt“, sagt Kubik mit Blick auf den zweiten Tag am Sandweg, auf dem der zweiwöchige Lehrgang unter Leitung von Ilona Franken in Dressur, Springen und Theorie zu Ende ging. Hier waren die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt, wobei für acht Teilnehmer stand die Abschlussprüfung auf dem Programm stand. Diese mussten ihr Können und Erlerntes in Dressur, Springen, dem Führen von Pferden, sowie der Theorie, den beiden Richtern Bodo Maiwurm und Tonius Tielmann am Abschlusstag beweisen. Die Prüfung für den Basispass legten hierbei Julie Flauder, Louisa Besuch, Lucy Kühn, Marie Groß-Kühnen, Jan Pittgens und Johanna Blissenbach erfolgreich ab. Zudem absolvierten Louisa Besuch und Lucy Kühn noch die Prüfung zum Reitabzeichen RA 7, wobei Julia Flauder und Anna Pittgens auf das Reitabzeichen RA5 geprüft wurden. Auch präsentierte Carla Hürtgen ihre Leistungen in Dressur auf L- und im Springen auf A**-Niveau, einschließlich Theorie, um das Reitabzeichen RA3 zu erzielen. „Alle Prüflinge waren am Ende glücklich über ihre Erfolge und guten Leistungen und erhielten ihre Abzeichen und Urkunden aus den Händen der Richter die, ebenso wie Lehrgangsleiterin Ilona Franken, viele lobende Worte an Prüflinge ob der tollen Leistungen die sich wieder einmal sehen lassen konnten, richtete.

Stephan Derks

weitere interessante Artikel unter:

Lotta Hecker gewinnt Ringstechen beim RFV Graf von Schmettow Eversael

Vorweihnachtliche Atmosphäre beim Nikolausturnier des RFV Graf von Schmettow Eversael


zurück zur Übersicht