Datenschutz Impressum

15.08.2018 | News

Jörn Warner und Konstantin Harting erfolgreich

Das französische Örtchen Le Pin au Haras verwandelte sich Mitte August mit dem internationalen Vielseitigkeitsturnier zum Brennpunkt des Pferdesports. Im Nationenpreis des CICO3* gehörte neben Andreas Ostholt, Nicolai Aldinger und Pauline Knorr auch der Düsseldorfer Jörn Warner (RFV Rheingemeinden Monheim) zum erfolgreichen deutschen Bronze-Team. Gesattelt hatte der 31-Jährige sein Paradepferd Vicco Pop. Mit dem zehnjährigen Hannoveranerwallach von Valentino – Natiello xx rangierte Warner nach einer tollen Dressur auf Platz sechs, im Gelände musste das Paar lediglich vier Zeitstrafpunkte in Kauf  nehmen, fiel mit diesem Ergebnis aber dennoch auf Platz 22 zurück. Im Parcours fielen zweimal Stangen, so dass Jörn Warner und Vicco Pop die Einzelwertung der CICO3*-Prüfung auf Rang 42 beendeten (40,5).
Mit seinen „super Schwestern“ war Konstantin Harting (RJC Rodderberg) nach Frankreich gereist. Im Sattel von Conil und Cigaline startete der 16-Jährige in der CCI1*-Prüfung mit tollen Dressuren in den Wettbewerb. 25,8 Strafpunkte bedeuteten Platz zwei mit der neunjährigen Conil. Die Braune ist die jüngere Schwester seiner Schimmelstute Cigaline, mit der er in diesem Jahr bereits Deutscher Vizemeister der Junioren werden konnte. Die neunjährige Braune und die elfjährige Schimmelstute sind Vollschwestern von Collin L aus einer Damokles-Mutter aus familieneigener Zucht – und natürlich selbst ausgebildet. 25,8 Strafpunkte lautete Conils Dressurergebnis in Frankreich, „Ciga“ präsentierte sich ebenfalls gut mit 29,2 Strafpunkten. Das bedeutete für Konstantin Harting die Plätze zwei und elf nach der Dressur. Im Gelände drehte er mit beiden Pferden souveräne und strafpunktfreie Runden, so dass er vor dem finalen Springen die Plätze zwei und zehn belegte. Mit Cigaline lief es im Parcours dann allerdings nicht wie gewünscht, vier Abwürfe bedeuteten 16 zusätzliche Strafpunkte. Mit Conil hingegen drehte Konstantin Harting eine sichere Runde – erst am letzten Hindernis fiel dann doch eine Stange. Ohne diesen Abwurf wäre dem Paar sogar der Sieg sicher gewesen. Doch auch über Platz fünf mit 29,8 Strafpunkten war die Freude zu Recht groß!

zurück zur Übersicht