Datenschutz Impressum

09.07.2018 | News

Jugend-Vereins-Championat Rheinland: Siege für Wesel und Essen

Ann-Christin Göring freute sich mit den Weseler Dressurreitern über ihren Qualisieg im Jugend-Vereins-Championat Rheinland.
Ann-Christin Göring freute sich mit den Weseler Dressurreitern über ihren Qualisieg im Jugend-Vereins-Championat Rheinland.

Im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften fand am ersten Juli-Wochenende die fünfte Qualifikation zum Jugend-Vereins-Championat Rheinland, welches vom Pferdesportverband Rheinland e.V. gesponsert wird, statt. Das JVCR bietet mit den Teilnehmern mit diesem Qualifikationsstandort Jahr für Jahr die Möglichkeit, in einer ganz besonderen Kulisse zu starten und so erste Championatsluft zu schnuppern.

In der Dressur sicherte sich hier das Team des RV St. Hubertus Wesel-Obrighoven nach einem zweiten und einem vierten Platz in den vorangegangenen Qualifikationen den ersten Sieg der diesjährigen Qualifikations-Saison. Dass die Weseler nur zu dritt an den Start gingen, spielte bei ihren guten Ergebnissen keine Rolle. So erhielten mit Kira Stegemann/Campione und Jonah Reiter/Baumanns‘ Dexter gleich zwei Weseler die beste Note der Prüfung, nämlich eine 7,5. Carina Fischer und Chianti steuerte eine 7,0 hinzu, das Mannschaftsergebnis lautete wiederum 7,5. Für 29,5 Gesamtpunkte bekamen die Pferde des Trios die goldenen Schleifen angesteckt.

Den zweiten Platz auf dem Treppchen erritt das Team vom RFV Deutschritter Düren. Dorothea Osterheld mit Movie Star, Eva Paeffgen mit La Donna K, Elena Brauswetter mit Contina und Flora Aehlich mit Gazelle AS erhielten die Noten 6,8, 7,3, 7,3 und 6,7. Als Mannschaftsnote vergaben die Richter hier eine 7,2, so dass am Ende 28,6 Punkte auf dem Dürener Konto standen.

Wie die Sieger war auch die drittplatzierte Mannschaft vom RV Enzen-Euskirchen nur zu dritt unterwegs. Emma Hartmann mit Polys Pearl, Alica Krystin Brandenburg mit Fürst Frederik und Antonia Wehner mit Donja Wansuela erhielten die Noten 6,7, 6,9 und 6,6 sowie eine 6,9 für das Auftreten als Team (27,1 gesamt).

Glückwünsche an die Sieger und Platzierten überbrachte Ann-Christin Göring von der Firma Pharmaka, die das Jugend-Vereins-Championat schon seit Jahren mit tollen Ehrenpreisen unterstützt.

Mit dem zweiten Platz in Langenfeld zogen die Dürener in der Gesamtwertung Dressur mit der PSG Erfstadt-Niederberg gleich (194), auf Platz drei rangiert derzeit der RV Enzen-Euskirchen.

RV Essen-Kettwig siegt in Springqualifikation zum Jugend-Vereins-Championat

Ihren ersten Start in der diesjährigen Qualifikations-Saison vergoldeten die Reiter vom RV Essen-Kettwig in Langenfeld. Carla Riepenhausen mit Columbus, Dara Venetia Gierth mit Zoe, Katharina Settelmayer mit Temptation und Carina Grascht mit Code Black blieben in der Mannschaftsspringprüfung der Klasse A* als einziges Team komplett fehlerfrei. Damit gehörte der Sieg unangefochten ihnen.

Platz zwei ging mit insgesamt acht Strafpunkten an die Reiter des RV Enzen-Euskirchen. Im Parcours gingen hier alle drei Reiterinnen an den Start, die ihren Verein auch in der Dressur vertraten. Emma Hartmann setzte wieder auf ihre Rheinländerstute Polys Pearl, Alica Krystin Brandenburg und Antonia Wehner sattelten um auf Sternprinz KS und Cloney. Als vierte Reiterin ging Julia Haiminger mit Lucia Mia an den Start.

Die weißen Schleifen für Platz drei nahmen auf dem großen Hauptplatz die Reiter des RFV Deutschritter Düren entgegen. Mit Elena Brauswetter, diesmal im Sattel von Rayah, und Dorothea Osterheld mit Contina starteten auch hier zwei Reiterinnen in beiden Disziplinen. Unterstützt wurden die Beiden von Jana Jansen mit Living Dream GL.

Für das Super-Championat haben bisher nur der RFV Deutschritter Düren und der RV Enzen-Euskirchen Punkte in Springen und Dressur gesammelt.

Infos: JVCR-Punktestände etc., Bericht zur vierten Qualifikation


zurück zur Übersicht