Datenschutz Impressum

01.10.2018 | News

Klever Kreismeister in Dressur und Springen ermittelt

Beim Reiterverein Lohengrin Hau wurden am Wochenende die Titelkämpfe des Kreispferdesportverbandes Kleve ausgerichtet. Die Reiter trotzten dem herbstlichen Wetter und zeigten im Kampf um die Meistertitel auf der Schmeldenheide schönen Pferdesport.

Sie waren feucht, aber fröhlich, die Kreismeisterschaften des KV Kleve in Dressur und Springen, die am Wochenende auf der zuvor topp hergerichteten Reitanlage des gastgebenden RV Lohengrin Hau ausgerichtet wurden.

Trotz der teilweise widrigen Witterungsverhältnisse zeigten die Reiter durch die Bank weg schönen Pferdesport, in denen vor allem die Mannschaftswettbewerbe in den Mittelpunkt rückten. Denn hier war einmal mehr Teamgeist gefordert und das „Daumendrücken“ der Begleiter für die im Viereck oder auf dem Parcours agierenden Akteure Sattel.

Und denen machte es der, insbesondere am zweiten Turniertag, langanhaltende Regen nicht gerade leicht. Denn das nasse Zaumzeug und auch die ebenso nasse Reitkleidung sorgten da nicht gerade für ein wohliges Gefühl im Pferdesattel. Doch machten die Zuschauer und Begleiter den Reitern immer wieder Mut, feuerten sie, da wo es ging, an, um sie im fairen Kampf auf dem Weg zu den verschiedenen Meisterschaftstiteln zu beflügeln. Denn die gab es in einer Vielzahl zu vergeben.

Angefangen beim Nachwuchs-Cup, den Mannschaftswertungen und den Einzeltiteln wurde um das Edelmetall gekämpft. Auch wenn zum Ende der Meisterschaften der Boden im Dressurviereck zunehmend tiefer wurde oder man dem Geläuf des Springparcours mit den eingeschraubten Stollen Paroli bot, wurden diese spannenden Wettkämpfe von verschiedenen Ehrungen umrahmt.

Goldenes Reitabzeichen für Paul Paessens

So der Verleihung des Goldenen Reitabzeichens an den Weezer Paul Paessens, der zuvor die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Amateure in der Dressur gewonnen hatte.

Oder die Ehrung des Lohengriner Parcourschef Heinz Steck, der in Kürze sein 80. Lebensjahr vollendet und mit diesem Kreisturnier seine aktive Laufbahn als Parcoursbauer beendete. Er wird nun auf der Liste der Ehreparcourschef geführt.

Gratulieren mochte man auch dem Kranenburger Züchter Otmar Eckermann, dessen fünfjährige Fuchsstute Nakita (Nabab de Reve) als kreisbestes Springpferd auf A*-Niveau von seinem Besitzer Hans-Gerd-Terhoeven Urselmans, Keppeln, vorgestellt wurde.

Bei den Dressurpferden war es die Dankeschön-Tochter Baumann’s Domenica (Mutter von Abanos) aus der Zucht des Halderner Alfons Baumann die, vorgestellt von Susanne Böhling, als kreisbeste Stute die Dressurpferdeprüfung der Klasse A* anführte.

Stark war zudem auch Charlotte Kersten vom RV St. Georg Kevelaer, die im Sattel von Valina mit einer 8,6 die höchste Wertnote der Kreismeisterschaften in der Ponystilspringprüfung erzielte.

Hochkonzentriert wurden auf dem Weg zur Meisterschaft auch die Stechaufgaben in der Dressur geritten, um die letzten Punkte auf dem Weg zum Titel zu erreichen. Da machten es die Springreiter nicht weniger spannend und setzten sich in der abschließenden M**-Springprüfung mit Stechen noch einmal so richtig in Szene.

Sophia Beckmann wird Dressur-Kreismeisterin

Unter dem Jubel der Zuschauer setzten sie nochmals alles auf eine Karte. Sieg und damit Gold für Sophia Beckmann, Goch, auf Cristella SG, die im Stechen allerdings einen Abwurf (*4.00/51.04) zu verzeichnen hatte. „No Risk, no Fun“, dachte sich da wohl Clubkameradin Lena Swertz, deren Zeit im Sattel von Anique (49.88) zum Sieg gereicht hätte, doch quittierte das Paar die schnelle Runde mit zwei Hindernisfehlern. Silbermedaille.

Einigkeit bei Veranstalter und Vereine, das abschließende Mannschaftsspringen der Klasse L aufgrund des Regens abzusagen und die Meisterehrung in der wettergeschützten Halle (ohne Pferde) durchzuführen. Ein schöner Rahmen, in dem der Vorsitzende des Kreispferdesportverbandes Rudi Lodewick, unterstützt vom Vorstand, Schärpen und Medaillen einer äußerst gelungenen Meisterschaft überreichte.

Stephan Derks

 

Die Ergebnisse der Kreismeisterschaften in Dressur und Springen im Einzelnen:

Mannschafts Pony E-Dressur, Nachwuchscup: 1. Tönisberg-Schaephuysen, 30.10, (Carina Ingenhaag-Hornen, Alisa R, Lilja Pangerl, Alvesco R, Tarya Giese, Delia R), 2. Rheurdt, 28.80, (Lea Jill Hutmacher, Highflower, Hanna Sophie Dammertz, Mellimaras Jo Jo, Alexa Christina Willems, Quimby Fossy, Lena Christin Dammertz, Sirana Sayda), 3. Haldern, 27.50, (Anna Terhorst, Deine Fee B, Johanna Winkel, Morning Star, Emma Ressing, Paul)

E-Dressur Mannschaften, Nachwuchscup: 1. Kranenburg, 30.80, (Jamie van Egdom, Belissimo S, Emilie Harich, Kantje’s Floor, Kajsa Liskien, Mikado, Rabea Tempel, Pippi Lotta), 2. Tönisberg-Schaephuysen, 30.70, (Zoe Gabriel, Campari R, Sophia Doekels, Grace R, Jasmin Pangerl, Viktoria, Ricarda Witt, Feine Mirza R), 3. Kevelaer, 29.40, (Jonas Ebinger, Kedar, Lina Kempkens, Moni’s Dream, Sarah Tißen, Serafina)

KM Dressur, Reiter: 1. Anja Langenberg, Pfalzdorf, Batida Weissena MR, 448 P, 2. Susanne Böhling, Haldern, Ferdinant B, 441 P, 3. Catharina Lohmann, Hau, Doris, 438,5 P

KM Dressur, Junge Reiter: 1. Melina Vehreschild, Kranenburg, Diego Star, 444 P, 2. Pia Maria Matburger, Tönisberg-Schaephuysen, Champer, 441 P, 3. Lara Klump, Uedem, Donar, 432,5 P

KM Dressur, Junioren: 1. Alissa Horz, Weeze, Elano, 440,5 P, 2. Jule mertins, Wetten, Caprice HS, 440 P, 3. Hendrik Lesaar, Haldern, Velentiono B, 437 P

KM Pony-Dressur: 1. Virginia Spönle, Wetten, Adrette D, 450 P, 2. Victiria Theresia Joosten, haldern, Ruby Canuby, 437,5 P, 3. Helena Kocken, WSeeze, Cariono, 436 P

KM A*-Dressur für Mannschaften: 1. Hau, 31.00, (Stefanie Lamers, Caido del Cielo, Catharina Lohmann, Doris, Maria Heuken, Ironie, Helena Roll, Leeza Wild), 2. Pfalzdorf, 30.40, (Anja Langenberg, Batida Weissena MR, Hannah Coenen, Petit Filou, Sarah Katharina Heyl, Querida SH), 3.Haldern, 30.20, (Maike Lodder, Chicco, Lena Endemann, Duke B, Victoria Theresia Joosten, Ruby Canuby, Hendrik Lesaar, Valentino B)

KM Pony-Mannschaft, Zwei-Phasen-Springen Kl. A**: 1. Asperden-Kessel, 0.00/77.87 (Malin Duvenhorst, Chica Lilly *, Celine Lamers, Kiss Me, Lara Jacobs, Macy 5 *, Helena Schlickum auf Paris 104 *). 2. Haldern/Kranenburg, 4.00/50.75 (Victoria Theresia Joosten, Kuper, Lina Schlösser, Nashville B*, Fin Schulte-Geldermann, Mason*), 3. Keppeln, 4.00/25.08 (Lisa Marie Janssen, El Sharuk*, Malin Terhoeven-Urselmans, Mephisto, Alexander Heimes, Nimton, Merle Franken, Shonny)

KM Springen, Reiter: 1. Sophia Beckmann, Goch, Christella SG, 436 P, 2. Lena Swertz, Goch, Anique, 435,5 P, 3. Nadja Wellessen, Keppeln, Quixx, 432,5 P

KM Springen, Junge Reiter: 1. Tina Wellessen, Goch, Lillebi, 448 P, 2. Jacqueline van Baal, Goch, Noboddy Knows B, 442 P, 3. Marco van Straalen, Uedem, Zarah, 419,5 P

KM Springen, Junioren: 1. Jette Roosen, Kranenburg, Atomic, 441 P, 2. Elena Müller, Keppeln, Lempicka, 437,5 P, 3. Celine Alexander, Sevelen, Clarima, 433 P

KM Pony Springen: 1. Lara Jacobs, Asperden-Kessel, Marcy, 448 P, 2. Fin Schulte-Geldermann, Kranenburg, Mason, 429,5 P, 3. Malin Duvenhorst, Asperden-Kessel, Chica Lilly, 429 P

Kreisbester Züchter Dressurpferdeprfg. Kl. A*: 1. Alfons Baumann, Haldern, Baumann’s Domenica, 2. Sabine Wießner, Goch, Sieshof’s Fürstenrock, 3. Josef Ruyter, Rees, Dark side of the Moon

Kreisbester Züchter Springpferdeprfg. Kl. A**: 1. Otmar Eckermann, Kranenburg, Nakita, 2. Despina, Züchter nicht bekannt, 3. Rudolf Lange, Asperden, Confetti L.


zurück zur Übersicht