Datenschutz Impressum

27.08.2018 | News

KV Wesel bei den Rheinischen Mannschafts-Championaten erfolgreich

Auf dem Landesturnier Rheinland 2018 fanden die Teilnehmer beste Bedingungen vor. Foto: privat.

Auf dem Rheinischen Landesturnier trugen die rheinischen Kreisverbände und Vereine am letzten Augustwochenende die Rheinischen Mannschafts-Championate 2018 aus.

Das Team um Turnierleiter Dr. Roger Haunhorst scheute auch in diesem Jahr keine Mühen, um auf der Anlage des RFV Deutschritter Düren optimale Bedingungen für Pferde, Reiter und Besucher zu schaffen. Und so war die Stimmung der Teilnehmer und Zuschauer dem wechselhaften Wetter zum Trotz von Beginn an sehr gut.

Auch in diesem Jahr bemühten sich die Vielseitigkeitsreiter der rheinischen Kreis- und Vereins-Mannschaften wieder um die traditionellen Landestandarten: In der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L sicherte sich die Kreismannschaft aus Wesel durch starke Leistungen in der Dressur, im Springen und im Gelände den Sieg und somit die Landesstandarte. Darüber hinaus konnte sich der Kreisverband Wesel zudem auch noch die Ponystandarte in der Kombinierten Prüfung der Klasse E sichern. Um die Landesjugendstandarte wird traditionell in der A-Vielseitigkeitsprüfung geritten, da an diesem Wochenende jedoch keine Mannschaft die notwendigen Bedingungen für den Erhalt dieser Standarte erfüllen konnte, wurde sie in diesem Jahr nicht vergeben.

Steigbügel für die besten vielseitigen Einzelreiter

Um außergewöhnliche Leistungen einzelner Reiter in den Vielseitigkeitsprüfungen gesondert würdigen zu können, wurden auch in diesem Jahr wieder die Steigbügel aus Edelmetall für die besten Paare der verschiedenen Altersklassen vergeben: in der Klasse der Reiter wurde der Goldene Steigbügel Lena Scheepers mit ihrer westfälisch gezogenen Stute La Mum verliehen, die den RV Seydlitz Kamp zum wiederholten Male beim Landesturnier erfolgreich vertrat. Auch der Silberne Steigbügel ging an den RV Seydlitz Kamp, nachdem Amelie Colsman und ihr Pferd Madjaran den Tip sich mit der besten Gesamtleistung der Jungen Reiter in der A-Vielseitigkeitsprüfung beweisen konnten. Als beste Juniorin in der A-Vielseitigkeit wurde Nele Kochs mit dem Hengst Lauries Thunder ausgezeichnet, nachdem die beiden sowohl in der Dressur, dem Springen und dem Gelände Rang eins belegten und somit den RV Volkardey bestens vertraten.

Weseler dominieren auch die E-A-L Tour Vielseitigkeit

Auch in der E-A-L Tour der Vielseitigkeit dominierten die Reiterinnen und Reiter aus Wesel: Mit insgesamt 271 Punkten sicherten sich hier Janine Itjeshorst (St. Hubertus Wesel-Obrighoven), Lena Scheepers (RV Seydlitz Kamp), Carina Koch Scheepers (RV Seydlitz Kamp), Annika Hoffmann (ZRFV von Lützow Hamminkeln u. Umg), Melissa Hoffmann (ZRFV von Lützow Hamminkeln u. Umg) sowie Lou Marie Eickschen (RV Seydlitz Kamp) für den KV Wesel den Sieg vor dem mit insgesamt 197 Punkten zweitplatzierten KV Düsseldorf.

Siege für die KV Viersen, Düren und Kleve

Doch auch abseits der Geländeprüfungen gab es für die rheinischen Kreis-Mannschaften noch einige Schleifen zu gewinnen: Der KV Viersen konnte sich gleich zwei goldene Schleifen sichern, nachdem er sowohl in der der E-A-L Tour im Springen als auch in der Dressur siegreich war. Der zweite Platz der E-A-L-Tour im Springen ging unterdessen an den KV Mettmann vor dem drittplatzierten KV Kleve, während sich im Dressurviereck der KV Aachen und der KV Mettmann gemeinsam den zweiten Platz teilten.

Ein weiteres Highlight waren an diesem Wochenende die Mannschafts-Prüfungen der Kreise in der Klasse M*. Bei der Mannschaftsdressur überzeugten die Amazonen vom heimischen KV Düren mit einer überragenden Gesamtwertnote von 18,0 sowohl in der A- als auch in der B-Note. Unter der Leitung von Dr. Jens Winkler tanzten Rebecca Ida Winkler und Rockadinho (PF St. Georg), Anne Schagen und Sambalero (RFV Jan von Werth Jülich), Svenja Wolf und Dior (RFV Jan von Werth Jülich) sowie Deborah Zester und Remington (RFV Jan von Werth Jülich) zu musikalischer Untermalung durch das Viereck und zum Sieg. Den zweiten Platz bekleideten die Reiter vom KV Wesel mit einer ebenfalls starken Wertnote von 17,8. Der KV Krefeld belegte unterdessen Rang drei.

Im Parcours ritten die Mannschaftsspringer der Kreise in einem M*-Springen in zwei Umläufen um den Sieg: Der erste Platz ging hier mit einem Endergebnis von 12 Fehlerpunkten und einer Zeit von 218,13 an den Kreisverband Kleve, der durch Sophia Lindemann und First Lady (RSG Niederrhein), Nicole van de Kampf und Carmina Z (RFV von Driesen Asperden-Kessel), Philip Terhoeven-Urselmans und Nero (RFV von Driesen Asperden-Kessel) sowie Mara Anna Terhoeven-Urselmans und Claudius (RFV von Driesen Asperden-Kessel), die vom Mannschaftsführer Arnold Janßen zum Sieg dieser Prüfung geführt wurden. Ebenfalls auf das Treppchen schaffen es der KV Aachen sowie der KV Mühlheim

Die Mitglieder des gastgebenden Vereins konnten sich zudem über den Sieg im Großen Preis des RuFV Deutschritter Düren, einer Springprüfung der Klasse S* freuen, bei dem Marisha Pesch und ihr Hengst Veron für den RFV Deutschritter Düren die goldene Schleife gewannen.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der Oktoberausgabe von Rheinlands Reiter + Pferde.

 

Weitere interessante Artikel:

Jugend-Vereins-Championat Rheinland: Siege für Wesel und Essen

RV Enzen-Euskirchen in Siegerlaune


zurück zur Übersicht