Datenschutz Impressum

24.07.2020 | News

Langenfeld: Traumnoten bei Bundeschampionat-Sichtungsprüfung 

Mit einer Wertnote von 8,6 gewinnen Wibke Hartmann-Strommel und Assenmachers Gentleman die Pony-Reitpferdeprüfung für dreijährige Ponys, wobei sie 9,5 für die Ausbildung erhielten. Foto: Mirka Nilkens

Die Tage bis zum Bundeschampionat in Warendorf sind gezählt und auf dem Late-Entry in Lagenfeld konnten so einige potentielle Kandidaten gesichtet werden.  

In der Pony-Reitpferdeprüfung für dreijährige Ponys hießen die strahlenden Sieger Wibke Hartmann-Strommel und der Hesselteich’s Golden Dream-Sohn Assenmachers Gentleman, die mit einer Wertnote von 8,6 das Feld anführten. Marina Welbers vom RV St. Georg Kevelaer und FS Next Diamond vom Ferienhof Stücker ergatterten mit 8,2 den dritten Platz. Vereinskollegin Janine Drissen und der Golden West-Sohn Golden Daim konnten sich mit 8,0 auf dem vierten Platz einreihen. Linda Engel vom Pony-RFC Krefeld und Dacapo vom Gestüt Bönniger sicherten sich mit einer Wertnote von 7,7 den fünften Rang. 

In der Konkurrenz der Vierjährigen hatten Marina Welbers und der FS Don’t Worry-Sohn FS Don Juan de Luxe mit einer Wertnote von 8,6 die Nase vorn. Wertnote 8,2 und somit Rang zwei gingen an Janine Drissen und FS New Wave vom Ferienhof Stücker. Iris Jansen-Jentgens und Diamond Dancer von Uwe Gietz sicherten sich mit 8,1 den dritten Platz. Dating Gold aus der Zucht von Christoph Gehre und Emma Grüntjens konnten sich mit 7,7 auf dem vierten Platz einreihen. 

Die Dressurpferdeponyprüfung der Klasse A wurde von Carlotta Winter vom RV Volkardey und Devenport, aus dem Besitz von Peter Böge, mit einer Wertnote von 7,5 gewonnen. 

Deinhard B vom Gestüt Bönniger und Fiona Baumeister, die für den RV Krüsterhof Voerde an den Start geht, war der Sieg in der Dressurponyprüfung der Klasse L mit einer Note von 7,8 nicht mehr zu nehmen. 

Bei den Großpferden ging der Sieg in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L an Ann-Christin Wienkamp und Sandoz aus dem Besitz von Christian Landoldt. 

Paulina Holzknecht vom RV Gut Jagenberg und ihr Fürstenball-Nachkomme Fürstenliebe konnten die Richter überzeugen und gewannen mit 8,3 die Dressurprüfung der Klasse M. 

Die Reitpferdeprüfung für dreijährige Pferde wurde von dem rheinischen Escolar-Sohn Egon, der von Jacob Schenk vorgestellt wurde, mit der Traumnote von 9,0 gewonnen. Rang zwei ging an den rheinischen Hengst Ibiza Dream – gezogen und im Besitz von Axel Windeler – der unter dem Sattel von Anna-Sophie Fiebelkorn  eine Wertnote von 8,7 erhielt.  

In der Konkurrenz der Vierjährigen konnten Thomas Rive von der RSG Mönchengladbach und der Rheinländer San Piccolo überzeugen und sich mit 8,2 den Sieg schnappen. Janine Drissen und Rheinländerstute Belissima von der Zuchtgemeinschaft Fleurkens erzielten mit 8,1 den zweiten Platz. Wertnote 8,0 und somit der dritte Platz gingen an Patricia Gehre und den Rheinländer Valdividan von der Zuchtgemeinschaft Werth.  

Weitere interessante Artikel unter:

Sichtung zum Bundeschampionat für 3- und 4-jährige Rheinische Reitpferde und Reitponys

Bundeschampionate über zwei Wochen – ohne Zuschauer, ohne Aussteller


zurück zur Übersicht