Datenschutz Impressum

02.10.2018 | News

Lara Jacobs gewinnt Finale der Ponysportförderung Unterer Niederrhein

Die drei Erstplatzierten des Finales der Ponysportförderung Unterer Niederrhein freuen sich bei der Platzierung über ihre Erfolge. Foto: Eva Müller.
Bei der finalen Platzierung der Ponysportförderung Unterer Niederrhein freuen sich die drei Erstplatzierten über ihre Erfolge. Foto: Eva Müller.

Beim spannenden Finale der Ponysportförderung Unterer Niederrhein konnte sich Lara Jacobs mit ihrem Pony Marcy durchsetzen. Sie und alle weiteren Finalteilnehmer erwartete eine besondere Überraschung: Sie dürfen an einem Springlehrgang bei Bundestrainers Peter Teuwen teilnehmen.

Besser als mit dem Reit- und Springturnier beim RV von Seydlitz Uedem auf dem in allen Belangen proper hergerichteten Maashof des Familie Wirtz, hätten die Reiter des Kreispferdesportverbandes Uedem die Grüne Saison nicht beenden können.

Beste Bedingungen vor Ort

„Optimale Reitbedingungen, ein verlässliches, hoch engagiertes Helfer- und Organisationsteam und nicht zuletzt das sommerlich warme Herbstwetter bildeten die Grundlage für ein rund herum gelungenes Reiterfest“, fasst die erste Vorsitzende des gastgebenden Vereins Barbara Wieler das Turnierwochenende zusammen. Die vielen Details am Rande und die angenehme, familiäre Atmosphäre waren es, die das Uedemer Turnier zu etwas Besonderem machten und zahlreiche Teilnehmer und Besucher aus der umliegenden Region anlockte.

Spannendes Finale der Ponysportförderung

Stark, das Finale der „Ponysportförderung Unterer Niederrhein“, ausgeschrieben als Ponyspringprüfung der Klasse A**, zu dem sich die besten 20 Ponyreiter aus den Kreispferdesportverbänden Kleve, Wesel und Viersen qualifiziert hatten, von denen schlussendlich 14 in Uedem an den Start gingen.

Knisternde Spannung lag über dem Springplatz. Sieg für Lara Jacobs, Asperden-Kessel, im Sattel von Marcy, vor Moritz Volkmer (Kaldenkirchen) auf Alea und Alexander Heimes (Weeze) mit Nimton, dem lediglich acht Zehntelsekunden zu dem Zweitplatzierten fehlten.

Belohnung: Springlehrgang bei Peter Teuwen

Es gab Gänsehautfeeling pur als sämtliche Finalteilnehmer namentlich aufgerufen, in umgekehrter Platzierungsfolge mit ihren Ponys unter Beifall zur Siegerehrung einritten, zu der die Organisatoren der Turnierserie für die Nachwuchstalente eine faustdicke Überraschung bereithielten. Denn alle Teilnehmer des Finales dürfen sich auf einen Springlehrgang unter der Leitung des Bundestrainers Peter Teuwen freuen. Klasse!

Doppelsieg für Otmar Eckermann

Klasse waren aber auch die Springpferdeprüfungen, in denen der Kranenburger Otmar Eckermann einen Doppelerfolg verbuchen konnte. Denn sowohl auf L-, als auch auf M-Niveau ritt er die Tangelo van de Zuuthoeve-Tochter Tiamo aus einer Grand Canyon-Mutter mit der höchsten Wertnote an die Spitze der jeweiligen Prüfung. Eine wahrlich starke Vorstellung.

Nils Lelieveld gewinnt L-Springen mit Joker

Nicht minder spannend war die Punktespringprüfung der Klasse L mit Joker. Hier siegte in der ersten Abteilung der Keppelner Nils Lelieveld (Grandpa`s forever), wobei sich die für den Club der Pferdefreunde Goch reitende Raphaela Mattijssen (Ferrerro) die Goldschleife in der zweiten Abteilung sicherte.

M*-Springen: Sieg für Lea Terhoeven-Urselmanns

Weiterer sportlicher Höhepunkt des Turniers und zugleich auch das letzte Springen der „Grünen Saison 2018“ im Kreis Kleve, die Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde. Auch hier gab es rasante Ritte um die begehrten Plätze. Die Goldschleife ging an die Keppelner Amazone Lea Terhoeven-Urselmanns (Anna Sofia), dicht gefolgt von der Wettenerin Saskia van Stephoudt (Zaras Dreams of Scarlett) und Mona Lambert (Asperden-Kessel) auf Qadria. Weniger als 3 Sekunden trennten hier die Drittplatzierte von der Siegerin.

„Dieses knappe Ergebnis unterstreicht einmal mehr die breite Leistungsdichte und das hohe Niveau, auf dem sich die Reiter des Klever Kreisverbands bewegen“, stellte der zweite Vorsitzende des Vereins Thomas Wirt fest. „Sofern nichts Unvorhergesehenes dazwischenkommt, ist der Kreispferdesportverband Kleve auch für die kommende Saison reitsportlich gesehen gut aufgestellt“, ergänzte Wieler.

Verabschiedung von Wilhelm Lochthowe

Doch gab es auch ein wenig Wehmut bei diesem Top-Reit- und Springturnier. Denn für Wilhelm Lochthowe ertönte die Startglocke zum letzen Mal, da er aus Altersgründen seinen Turnierrichterdienst nach jahrzehntelanger Amtszeit niederlegen muss. Als Dankeschön für seine stets faire, respektvolle und vorbildliche Art, mit der er sein Richteramt ausübte, überrechte ihm die Barbara Wieler unter anerkennenden Beifall einen großen Präsentkorb, verbunden mit den besten Wünschen für seine Zukunft.

Stephan Derks


zurück zur Übersicht