Datenschutz Impressum

04.04.2018 | News

Olaf Enger neuer Vorsitzender des Pferdesportverbands Kreis Viersen

Der neue 1. Vorsitzende Olaf Enger (links) mit dem neuen Sportwart Alexander Thoenes beim Pferdesportverband Kreis Viersen. Foto: Offermanns

Beim Kreistag der Reiter haben die Vereinsvertreter aus dem Pferdesportverband Kreis Viersen im alten Ratskeller in Schaag-Kindt einen neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Die Überraschung: Nicht der vom nicht mehr kandidierenden Vorsitzenden Ulrich Schulze vorgeschlagene stellvertretende Vorsitzende Paul Ring, der auch in Personalunion Sportwart war, rückte ihm nach. Die Versammlung entschied sich in geheimer Wahl für Olaf Enger, seit 15 Jahren stellvertretender Vorsitzender und 35 Jahre Mitglied im RV Vorst.

Der 44-Jährige ist den Reitern dazu auch noch als Parcourschef bekannt. Der neue Pferdesportchef forderte: „Wir müssen uns noch mehr miteinander vernetzen.“ Er will wieder den Kreisausschuss beleben, der aus den Vorsitzenden der 28 Vereine mit 3100 Mitgliedern besteht. Hier sollen künftig die Vorsitzenden wieder zu Entscheidungen gehört werden, Erfahrungen austauschen und erfahren, was gerade in ihrem Pferdesportverband abgeht. Olaf Enger hatte vorher noch als Kassenprüfer kritisiert, dass ein Drittel der Einnahmen für hohe Ausgaben weggegangen sei, die nicht mehr vertretbar seien. Der bisherige Vorsitzende Ulrich Schulze stand nach mehr als 25 Jahren nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung. Die Kreissportbund-Vorsitzende Angelika Feller bedankte sich bei ihm für sein großes Engagement im Kreissport. Der jetzt 70-Jährige wurde Ehrenvorsitzender. Die Vereinsvertreter bedankten sich bei ihm für seine Arbeit mit Standing Ovations. Die Versammlung wählte auch einen neuen Sportwart mit dem aktiven 30-jährigen Turnierreiter Alexander Thoenes (RV Graf Holk Grefrath). Die 19-järhige Leonie Cuypers (Reit- und Fahrverein Lobberich) ist neue Beauftragte für das Voltigieren, das bisher jahrelang Anita Platt wahrnahm. Verabschiedet wurde die alte Geschäftsführerin Doris Karnatz. Ihre Nachfolgerin wurde Beate Delbos, die einst als Fahrerin sehr erfolgreich war. 431 Pferdesportler waren im vergangenen Jahr wieder sehr erfolgreich und ritten insgesamt 4161 Platzierungen von der Klasse A bis S heraus und kamen zu Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften über Europameisterschaft bis hin zur Weltmeisterschaft. Der Kreisjugend-Cup auf E-Basis findet wieder statt wie das auch zuletzt ausgefallene A-Mannschaftsspringen. Für den kränkelnden Euregio-Ritt und Ausfahrt wird ein neues Format gesucht und könnte ins Frühjahr gelegt werden.

Paul Offermanns


zurück zur Übersicht