Opglabbeek/BEL: Brüse, Hackländer und Wirths in den Top Ten | Rheinlands Reiter+Pferde Rheinlands Reiter+Pferde
Datenschutz Impressum

18.04.2018 | News

Opglabbeek/BEL: Brüse, Hackländer und Wirths in den Top Ten

Beim internationalen Springturnier im belgischen Opglabbeek konnten mit Christoph Brüse (Meckenheimer RC), Helena Hackländer (RFV Dhünn) und Marc Wirths (Meckenheimer RC) auch drei rheinische Reiter in den Top Ten der Platzierungslisten von sich reden machen.

So konnte sich Christoph Brüse gleich mit mehreren Pferden in Prüfungen des CSI1*, CSI2* und des CSIYH1* platzieren. Mit dem KWPN-Schimmelwallach Fittipaldi sprang der 30-Jährige im CSI2* zu den Plätzen sieben, acht und neun. Mit dem Holsteiner Cannavaros-Sohn Crunchy Nut gab es ebenfalls in Zwei-Sterne-Prüfungen die Plätze vier und neun. Mit Nachwuchspferd Crispy, einer Rheinländerstute aus familieneigener Zucht, galoppierte Brüse zudem zu Platz neun in einer CSIYH1*-Prüfung. Im Großen Preis des CSI2* sattelte der Wachtberger dann den rheinischen For Pleasure-Sohn Flying Wonder und flog mit ihm zu Platz sechs.

Auch für Helena Hackländer erwies sich Opglabbeek als gutes Pflaster. Mit dem Deutschen Sportpferd Con Campari galoppierte die 26-Jährige in zwei Prüfungen des CSI2* zu den Plätzen vier und zehn. In einer 1*-Prüfung trug die Conthargos-Tochter Conthana sie zur Platz sieben. Als siebter ging auch Marc Wirths einmal auf die Ehrenrunde, er saß im Sattel des rheinischen Lanciano – Grosso Z – Nachkommen Lord.

Ergebnisse: www.sentowerpark.com

 

 


zurück zur Übersicht