Datenschutz Impressum

11.04.2018 | News

Peelbergen/NED: Rheinländer in den Top Ten

Auch beim CSI Peelbergen in den Niederlanden konnten rheinische Reiter von sich reden machen: Sowohl in Prüfungen des CSI1* als auch des CSI2* gelang ihnen gleich mehrfach der Sprung in die Top Ten der Platzierungslisten.

Dabei ging auf das Konto von Dirk Jerke (RSV Essen) unter anderem auch ein Sieg. Der 45-Jährige pilotierte am letzten Turniertag den von Peter Engel (Hünxe) gezogenen rheinischen Wallach Didactic in der Zwei-Phasen-Spezial-Springprüfung, die als Trostrunde des CSI1* ausgetragen wurde, zur goldenen Schleife. Mit Chantal Hebbel (RV Hebborner Hof) platzierte sich hier außerdem eine rheinische Amazone auf Platz zehn. Hebbel hatte in dieser Prüfung den Hannoveraner Stakkato-Sohn Stanley unter dem Sattel. In der Zwei-Phasen-Spezial-Trostprüfung des CSI2* heimste die Reiterin ebenfalls eine Schleife ein: Die Contendro-Tochter Cover Girl trug sie hier über 1,35 m zu Platz acht. Und auch in der Zwei-Phasen-Spezial-Trostprüfung über 1,40 m gab es rheinische Erfolge zu verbuchen: Auf Platz drei gelang Chantal Hebbel ein weiterer Coup, diesmal hatte sie die westfälisch gebrannte Stute Stakketti unter dem Sattel. An achter Stelle ging hier Maximilian Vogel (RV Gut Bärbroich) mit der Quintero-Tochter Qrimella auf die Ehrenrunde.

Zwei Top Ten-Platzierungen in 2*-Prüfungen brachte Anna Maria Kuhlmann (RG Haus Dorp) mit nach Hause. Mit der Zangersheider Stute Covergirl du Toultia sprang sie freitags auf Platz acht in einem 1,35 m Zwei-Phasen-Springen. In einer Prüfung über 1,40 m mit Stechen war der braune Hengst Camirez FZ ihr vierbeiniger Erfolgspartner: Nach einem Abwurf im Stechen wurde dieses Paar Neunter.

Drei weitere Schleifen in 1*-Prüfungen gingen an Dirk Jerke: Freitags steuerte er den Chacco-Blue Sohn Chopard fehlerfrei zu Platz drei in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,20 m, in einem weiteren Springen über dieselbe Höhe kam das Paar auf den Silberrang. Mit dem Oldenburger Springpferde-Wallach Diamantino war der Essener zudem in einer Jungpferde-Prüfung über 1,30 m erfolgreich (Platz acht). Last but not least kehrte auch die 18-jährige Franziska Müller (RFV Dhünn) mit einer Top Ten-Platzierung aus Peelbergen ins Rheinland zurück: Mit der von Josef Ruyter gezogenen rheinischen Cornado-Tochter Cornado’s Queen wurde sie Achte in einem Springen über 1,30 m.

Ergebnisse: www.peelbergen.eu

 


zurück zur Übersicht