03.04.2018 | News

Peelbergen/NED: Zwei Siege für Patrick Sandner

Statt vieler bunter Eier hielt das Osterwochenende für Patrick Sandner viele bunte Schleifen parat. Das CSI2* im niederländischen Peelbergen erwies sich für den 20-Jährigen als gutes Pflaster. So startete er mit einem Sieg in das Turnier und beendete es auch mit einem solchen. Bei beiden Erfolgen saß er im Sattel von Leonie M, einer elfjährigen Oldenburger Springpferdestute von Lazio. Am Eröffnungstag führte das Paar die Ehrenrunde in einem Zwei-Phasen-Springen des CSI2* über 1,35 m an, am Finaltag führten sie die Ehrenrunde in einer Zwei-Phasen-Spezial-Springprüfung über dieselbe Höhe an. Und auch sonst hatte Patrick Sandner reichlich Grund zur Freude in Peelbergen: Mit Paltano T, einem rheinischen Pay Cash-Sohn aus der Zucht von Friedhelm Tillmann (Grevenbroich), wurde der Reiter vom Gut Mankartzhof Achter in einem Zwei-Phasen-Springen über 1,40 m, mit der Zangersheider Cassanova Z-Tochter A-Gigi Z platzierte er sich zudem dreimal in Prüfungen des CSIYH1* in den Top Ten.

Neben Patrick Sandner verbrachte auch Chantal Hebbel das Osterwochenende in Peelbergen. Mit ihrer westfälischen Stakkato Gold-Tochter Stakketti galoppierte die 26-Jährige in der Zwei-Phasen-Springprüfung über 1,35 m am Eröffnungstag zu Platz zehn. In einem Zwei-Phasen-Spezial-Springen über 1,40 m platzierte sich das Paar, welches für den RV Hebborner Hof an den Start geht, zudem auf dem neunten Rang.

 


zurück zur Übersicht