Datenschutz Impressum

05.09.2018 | News

Sieben Hengste in Wickrath für die Körung zugelassen

Sieben der insgesamt 24 zur Vorauswahl in Wickrath angemeldeten Hengste sind gestern zur Körung zugelassen worden, die vom 24. – 27. Oktober 2018, beim Hannoveraner Verband stattfindet.

Vier Veneno – Söhne zugelassen

Gleich vier Veneno-Söhne konnten sich in Wickrath für die nächste Station im Kampf um das Prädikat „gekört“ empfehlen. Mit der Programmnummer 21 wurde der Veneno – Fidertanz – Sandro Hit – Sohn aus der Zucht von Paul Paessens, Weeze, und im Besitz von Stefan Gebauer, Köln, ebenso zugelassen wie der Veneno – Fidertanz – Pit I – Sohn aus der Zucht von Roger Ballmann, St. Vith, der im Besitz von Tobias Schult, Hünxe, steht und bei der Vorauswahl die Kopfnummer 22 trug. Aus dem Besitz von Tobias Schult überzeugte darüber hinaus ein weiterer Veneno-Sohn: Mit der Nummer 20 wurde auch der dunkelbraune Hengst aus einer Dimaggio – Sandro Hit – Mutter zugelassen. Außerdem erhielt der Veneno – De Niro – Alabaster – Sohn aus der Zucht und dem Besitz von Hans-Dieter Erfkemper, Borken, die Zulassung zur Körung. Der Schwarzbraune trug die Kopfnummer 23.

Einen die Kommission überzeugenden Auftritt lieferte auch die Nummer 13 ab: Der Fuchshengst von Fürsten Look – Lord Loxley – Champus erblickte bei Karl Dercks in Kranenburg das Licht der Welt und gehört der Hengststation Ferienhof Stücker in Weeze. Mit der Nummer 18, einem Valerius – Lord Loxley – Abanos Nachkommen aus der Zucht von Heinrich und Nicole Heußen, Willich, wurde ein weiterer Hengst aus dem Besitz des Ferienhofes Stücker für die Körung zugelassen.

Mit der Nummer 17 gelang es zudem dem braunen St. Schufro – Hofrat – Wie Weltmeyer – Sohn aus der Zucht und dem Besitz von Friederike Peters, Ahstedt, ein Ticket für die Körung zu lösen.

Zulassungen zur Elite-Auktion

Mit den Programmnummern 5 und 10 erhielten zudem zwei Hengste, die nicht für die Körung zugelassen wurden, eine Zulassung für die Elite-Auktion im Okober. Dies war zum einen ein Sohn des Dancier aus einer Wolkenstein II – Lauries Crusador xx – Mutter (Z: ZG Mees, Viersen, B: Hengststation Ferienhof Stücker, Weeze) und zum anderen ein dunkelbrauner Finest – Fidertanz – Sir Bedo – Nachkomme aus der Zucht und dem Besitz der ZG Rüdiger – Grollius, Steimel.

Weitere interessante Artikel: Artikel zur Körung 2017


zurück zur Übersicht