Tobias Thoenes gewinnt das Lohengrin-Championat | Rheinlands Reiter+Pferde Rheinlands Reiter+Pferde
Datenschutz Impressum

16.05.2018 | News

Tobias Thoenes gewinnt das Lohengrin-Championat

Bei sonnigem Wetter konnten die Zuschauer in Bedburg-Hau spannenden Pferdesport erleben. Foto: Derks

Mit Sonnenhut und einem erfrischenden Eis auf der Tribüne am Rande des Dressurvierecks oder Springstadions Platz nehmen und dann genüsslich spannenden Pferdesport erleben, das konnten die Zuschauer während des zweitägigen Frühjahrsturnier auf der Bedburg-Hauer Schmelenheide, auf die der gastgebende Reiterverein Lohengrin die Teilnehmer aus der Region eingeladen hatte. Der Erhalt von Takt, durchlässige Übergänge der geforderten Grundgangarten, sichere Dehnung oder Biegung waren unter anderem Bewertungspunkte der Richter am Dressurviereck, auf dem bis zur schweren Klasse geritten wurde. Und die entschied die aus der Schweiz stammende Elizabeth Eversfield, Eversael, im Sattel von Romanist mit 846.00 Prozentpunkten für sich. Die höchste Punktzahl in einer nicht minder sehenswerten M**-Dressur erzielte Vereinskollegin Beatrice Buchwald, die auf Luiz Gustavo 686.50 Punkte erzielte. Beifall zollten die Besucher auf der herrlich vorbereiteten Reitanlage aber auch den Springreitern, deren Leistungen gleichfalls in die Kategorie sehenswert eingestuft werden konnten. Insbesondere zum Höhepunkt der Turnierveranstaltung, zu dem es in der mittelschweren Prüfung mit Stechen um nichts Geringeres ging, als den Gewinn des allseits begehrten Lohengrin-Championats. Und so hatten sich Georg Lamers und Klaus Steck, die über die gesamte Veranstaltung die Hindernisse erstellten, erneut ihre Gedanken gemacht, um die Teilnehmer an dieser Prüfung vor eine Aufgabe zu stellen, die von ihnen durchaus Mut, Übersicht und Geschick erforderte, wollten sie im oberen Drittel mitmischen. Zügig, aber nicht zu schnell, das nächste Hindernis bereits anvisiert, galoppierten die Reiter durch den anspruchsvollen Parcours. Schlussendlich war es der Keppelner Tobias Thoenes, der im Sattel von Cheraro R einen sehenswerten Nullfehlerritt in Bestzeit in dem alles entscheidenden Stechen präsentierte, um im Anschluss die von Beifall und Jubelrufen begleitete Ehrenrunde anzuführen. Zudem konnten der Kranenburger Fin Schulte Geldermann auf A- und die für Goch startende Tina Wellessen auf L -Niveau auf dem Springplatz der Bedburg-Hauer Schmeldenheide jeweils einen Doppelerfolg feiern. Feiern dürfte zudem Victoria Theresia Joosten, Haldern, den Gewinn der Goldschleife in der Qualifikationsprüfung zur Ponysportförderung Unterer Niederrhein, die sie auf Kuper vor Fin Schulte-Geldermann und Jörg Leon Zahn gewinnen konnte.

Stephan Derks


zurück zur Übersicht