Datenschutz Impressum

11.07.2019 | News

Traditionsturnier mit neuem Konzept beim Reit- und Fahrverein Bruckhausen e.V.

Am Himmelfahrtswochenende veranstaltete der Reit- und Fahrverein Bruckhausen 1925 e.V. sein traditionelles Turnier. Nach dem Abriss der Reithalle wurde nach langer Planung ein neues Konzept umgesetzt: der neue Sandplatz lockte viele Aktive an den Sternweg. Auf Grund der hohen Nennungszahlen wurde das Turnier kurzfristig sogar auf fünf Tage verlängert. Von Mittwoch bis Sonntag gab es 1100 Nennungen in 33 Prüfungen in der Dressur und im Springen. Alle Prüfungen wurden auf dem neuen Sandplatz veranstaltet und begeisterten die Reiter mit besten Bedingungen.

Ein besonderes Highlight war die Verleihung des Goldenen Reitabzeichens an Vielseitigkeitsreiterin Simone Boie. Sie konnte sich diese besondere Auszeichnung mit fünf Platzierungen unter den ersten drei im M**-Springen und drei Platzierungen ebenfalls unter den ersten drei in der Vielseitigkeit in der Klasse S*** sichern. Aktuell bereitet sich Simone auf die Europameisterschaft der ländlichen Vielseitigkeitsreiter in Westerstede vor. Simone ist nach Tobias Schult erst das zweite Vereinsmitglied des Reit- und Fahrvereins Bruckhausen, die sich über diese Auszeichnung freuen konnte.

Ein weiteres Highlight war das S-Springen mit Stechen am Donnerstagnachmittag. Jan Berning vom RV Laer sicherte sich mit Grandessa und einem fehlerfreien Ritt den ersten Platz. Marc Implemann vom gastgebenden Reitverein konnte sich mit seinem Holsteiner Camino Cortes einen guten vierten Platz sichern. Auch Simone Boie und Scotch zeigten gute Leistungen in dieser Prüfung und landeten am Ende auf dem Platz sieben.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Dressur: Von der Klasse A bis S* wurde den Zuschauern viel geboten. Stefanie Wolf vom RV Krüsterhof Voerde e.V. siegte in der ersten Abteilung mit ihrem Rockman Royal NG mit 926 Punkten. In der zweiten Abteilung gewann Stefanie Schnell mit Der Tanzprofi vom RSV Zur Linde e.V. mit 899,5 Punkten.

Auch die Aktiven des gastgebenden Reitvereins konnten mit guten Leistungen und vielen Platzierungen überzeugen: Maik Benninghoff wurde mit Corona fünfter und Jörg Benninghoff neunter mit Celentano K in der Springprügung Kl. M* mit Joker. In der Reitpferdeprüfung sicherten sich Andreas Voß und R-Design den zweiten Platz mit der Wertnote 8,3. In der Dressurprüfung Kl. L auf Trense wurde Jana Marzahn dritte auf Flori´s Dona mit einer Wertnote von 7,3. In der Dressurprüfung Kl. A** konnten sich gleich vier Reiter des Reit und Fahrvereins platzieren. Daniela Müller und Findus B kamen auf den dritten Platz, Stefanie Ewertz und Jolita auf den vierten Platz. Nur kurz dahinter platzierte sich Mareike Pinkert mit Fleur Delacour auf Rang fünf. Auf dem neunten Platz landete am Ende Maurice Klöckner mit Finley.

In der Stilspringprüfung Kl. A** sicherte sich Isabell Lehmkuhl mit Duplo und einer Wertnote von 7,0 den dritten Platz. Leonard Konst und Capitano kamen nicht nur in der Springprüfung mit steigenden Anforderungen Kl. A** auf den fünften Platz sondern platzierten sich auch in der Stilspringprüfung Kl. L. Abschließend sicherten sich Marc Impelmann und Cholita den dritten Platz in der Springprüfung Kl. M* mit Stechen mit zweifehlerfreien Runden.

Das neue Konzept des traditionellen Himmelfahrtsturniers konnte die Teilnehmer und Pferdesportbegeisterten überzeugen und sorgte für beste Bedingungen für Pferde und Reiter.

Wiebke Miltenberger


zurück zur Übersicht