Datenschutz Impressum

03.08.2020 | News

Warendorf: Bundes-Nachwuchschampionat Vielseitigkeit: Aterley auf Platz fünf 

Der kombinierte Mannschaftswettkampf für die Nachwuchsvielseitigkeitsreiter in Warendorf war die erste Bundesveranstaltung, bei der wieder schwarz-rot-goldene Schärpen vergeben wurden. Die Theorieprüfung und der Fitnesstest für die Reiter in Form von Laufen oder Schwimmen konnten aufgrund der zahlreichen Auflagen durch die Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden, sodass nur die Prüfungen Dressur, Stilspringen, Stilgeländeritt und Vormustern auf dem Programm standen. Dabei konnte Katharina Aterley in der Pony-Konkurrenz für das Rheinland die meisten Punkte sammeln.  

In der Einzelwertung der Ponyreiter gelangte Katharina Aterley – wie auch schon im Jahr zuvor – auf Rang fünf. In der Stilprüfung der Klasse A** konnte sie sich im Sattel der dreizehnjährigen Ponystute Double You mit einer Wertnote von 7,8 über den zehnten Platz freuen. Die gleiche Wertnote bedeutete in der Dressurwertung Rang acht und beim Vormustern gelangte die 14-jährige Amazone vom Förderkreis Grand Prix Düsseldorf durch eine Note von 8,5 auf den zweiten Platz. Im Stilgeländeritt der Klasse A** pilotiert Katharina die Fuchsstute zu Platz sechs und erhielt erneut die Traumnote 8,5. Somit waren am Ende des Turnier 113,4 Punkte auf dem Konto von Katharina Aterley und ihrem Erfolgspony Double You zu verbuchen. 

In der Gesamtwertung rangierte die Mannschaft der rheinischen Ponyreiter, bestehend aus Katharina Aterley, Neil Hoffman, Theresa Leowald, Franziska Cleven und Oliver Mario Senf auf Rang sechs. Neil Hoffmann vom RC Bergerhof und die Renoir-Tochter Pretty in Black ergatterten in der Dressur eine Wertnote von 7,7 und gelangten auf Rang zehnIm Vormustern der Ponys konnte sich Oliver Mario Senf vom RV Lippe-Bruch-Gahlen mit dem FS Champion de Luxe-Sohn Captain Jack mit einer Wertnote von 8,5 über den zweiten Platz freuen. 

In der Konkurrenz zu Pferde gingen für das Rheinland Josephine Witzel mit Dr. Cooper und Lilli Rose Eickschen mit Little Landor an den Start.  

 

Weitere interessante Artikel unter:

Ströhen: Rheinische Vielseitigkeitsreiter auf Scheifenjagd

Warendorf: Emilia Vogel auf Erfolgskurs


zurück zur Übersicht