Working Equitation Turnier in Leverkusen | Rheinlands Reiter+Pferde Rheinlands Reiter+Pferde
Datenschutz Impressum

09.05.2018 | News

Working Equitation Turnier in Leverkusen

Anspruchsvolle Dressur, geschickte Rinderarbeit und temporeiche Trailparcours bestimmen das Pfingstwochenende vom 19. Mai bis zum 21. Mai 2018 in Leverkusen. Auf dem Claashof zeigen zum vierten Mal nach 2015 Reiter und Reiterinnen ihr Können in der Disziplin Working Equitation. In fünf Wettbewerbskategorien darf nach WBO gestartet werden.

Die Einsteiger- und Anfängerklassen (WE und WA), bestreiten sowohl eine Dressuraufgabe als auch einen Dressurtrail am Samstag. In diesen Klassen dürfen disziplinübergreifend alle interessierten Teilnehmer starten. Das heißt, es ist kein Abzeichen oder eine Leistungsklasse erforderlich. In den Wettbewerben WL, WM und WS, der Master Klasse, beinhalten die Anforderungen an die Starter darüber hinaus noch die Rinderarbeit (am Sonntag) und einen Speedtrail. Dabei sind sowohl Geschick als auch temporeiche Wendigkeit gefragt. Für die Prüfungen mit den Rindern ist ein Rinderschein erforderlich, der bescheinigt, dass der Reiter die Rinderarbeit mit seinem Turnierpferd erfolgreich trainiert hat und um den tierfreundlichen Umgang mit den Rindern weiß. Eine Besonderheit gibt es zudem auf dem Claashof : Alle Klassen werden zum ersten Mal in Leverkusen ihre Trailaufgaben in einem anspruchsvollen Geländetrail absolvieren.

Die begeisterte Stimmung der Zuschauer in den vergangenen Jahren bei den anspruchsvollen Darbietungen zeigte, wie interessant und abwechslungsreich die Disziplin Working Equitation ist. Jugendliche Teilnehmer sind herzlich willkommen und werden in einer gesonderten Bewertung extra platziert. Die Ausschreibung für alle interessierten Reiter und Reiterinnen findet sich unter Working Equitation Deutschland.


zurück zur Übersicht